Suchen

1 - 25 von 41 Ergebnissen
Alles halb so wild?

Alles halb so wild?

Equal Pay Day Frauen werden auf dem Arbeitsmarkt nach wie vor systematisch benachteiligt. Da hilft auch keine Schönrechnerei
Brandenburg hat Quote

Brandenburg hat Quote

Parität Der erste deutsche Landtag soll in gleichem Maße mit Männern und Frauen besetzt werden. Einige Politiker sind da noch skeptisch
Für mehr böse Kapitalistinnen!

Für mehr böse Kapitalistinnen!

Frauenquote Mehr Frauen in den Aufsichtsräten sind zwar keine gute Sache für den Klassenkampf – aber für den Feminismus
Ich? Niemals!

Ich? Niemals!

Karriere Immer noch kommen zu wenige Frauen in Leitungspositionen – manchmal fehlt nur der Mut
Sich selbst im Weg

Sich selbst im Weg

Blockade Linke und grüne Themen sind so wichtig wie nie. Aber die Opposition im Bundestag profitiert davon nicht
So unsexy

So unsexy

(Anti)feminismus Wer mit Stimmen von rechts liebäugelt, kann sich nicht feministisch nennen. Oder waren 2015 einfach die falschen Figuren am Mikrofon? Eine Bilanz zum Jahresende

Immer noch Blöd

Frauenquote Mit Tanit Koch tritt eine Frau an die Spitze der „Bild“. Wird jetzt alles anders?

B | Schlimmer kann's ja nicht kommen — oder doch?

Frauenquote Feminismus ist nicht erst seit #aufschrei ein Thema. Doch welchen Feminismus wollen wir? Wie wollen wir ihn gestalten? Wie auf keinen Fall? Und wer ist überhaupt "wir"?

B | Brauchen wir den Feminismus noch?

Feminismus Ronja von Rönne individualisiert ein strukturelles Problem: Der Feminismus habe sich selbst überwunden. Frau muss nur wollen, dann klappts auch mit der Karriere.

In der Merkelfalle

Regierung Die SPD dominiert die Koalition. Aber nun sind fast alle Projekte abgearbeitet – und die Wahl ist erst 2017

Was nützt die Freiheit in Gedanken

Equal Pay Day Es wird wieder gegen die Lohnungerechtigkeit gekämpft. Das ist gut so, doch viele Frauen fallen trotzdem in klassische Rollen zurück – weil der Staat es so will
Ein Reförmchen

Ein Reförmchen

Frauenquote Das neue Gesetz ist Elitenfeminismus, wenn sich nicht auch die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen ändern. Mit Schwesigs Vorschlag für eine 32-Stunde-Woche etwa

Fünf Dinge, die anders besser wären

Status quo Der Teufelskreis des Erdöls, der Kampf des Gewerkschafters, die Lohndrückerei der Post, die Steuerlobby der Internetkonzerne, die Männerbastionen der Wirtschaft
Eine Frauenquote für die Bundeswehr?

Eine Frauenquote für die Bundeswehr?

Pazifismus Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen will den Frauenanteil in Führungspositionen der deutschen Armee erhöhen. Als Linker muss man das nicht gut finden

Das Ende der Hysterie

Gleichstellung Die Frauenquote für Aufsichtsräte ist immerhin ein Schritt in die richtige Richtung. Weitermachen!

Brauchen wir die Quote?

Heul leise Manuela Jeden Freitag prallen Welten und Weltanschauungen aufeinander, wenn Jakob Augstein und Nikolaus Blome die Geschehnisse der Woche reflektieren

„Wir sind hier die Macher“

Tansania In der Politik hat das Land schon seit den 60er Jahren eine feste Frauenquote. Das passt zur Struktur der Familie
Mein liebes Kind

Mein liebes Kind

Social Egg Freezing Unsere Autorin findet, Frauen sollten eher früher als später Mütter werden. Ein Brief an ihre Tochter und also an die Zukunft

B | Antwort auf "Wir sind hier die Macher"

Tansania, Gender Emanzipation von homophoben Diktatorenvertretern: In ihrem Artikel aus der 46.Freitag-Ausgabe tischt Frau Wiggenbröker uns eine Wahrheit auf, die so nicht existiert.
Heul nicht rum, Mann!

Heul nicht rum, Mann!

Qual der Quote Wieviel Frauenförderung ist opportun? Und sollen die Männer von heute für frühere Ungerechtigkeiten büßen? Nein, aber im Zweifel sollen sie sich eben mehr anstrengen

„Es muss jetzt mal losgehen“

Im Gespräch Niemand beobachtet die deutsche Filmförderung so hartnäckig wie Ellen Wietstock. Die Regisseurinnenquote ist eines ihrer großen Themen
„Kein Sprint, sondern ein Marathonlauf“

„Kein Sprint, sondern ein Marathonlauf“

Energiewende Claudia Kemfert, die wohl einflussreichste Ökonomin in Deutschland, spricht über Lobbyismus in der Energiebranche, staatliche Vorgaben bei der Frauenquote und Klimaschutz

Ein schöner Nebenkriegsschauplatz

Buchpreis Der Literaturbetrieb debattiert über den Mangel an nominierten Frauen. Erbsenzählerei sagen die einen, in der Branche gehe es zu wie im Mittelalter, attestieren andere
Dürfen Frauen bevorzugt werden?

Dürfen Frauen bevorzugt werden?

Ärger für die "taz" Warum positive Diskriminierung auf dem Arbeitsmarkt und im Journalismus wichtig ist – und ein Gericht die linke Tageszeitung trotzdem dafür verurteilte

Kein Grund für Smileys

Frauenquote Manuela Schwesig und Heiko Maas haben ihre Quoten-Pläne vorgestellt. Doch die Leitlinien sind leider eine Waffe ohne Munition