BOMBYX MORI von Ola Maciejewska

TANZ IM AUGUST Grandios gemachte schwarzseidene Flügel-Performance
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Amaranta Velarde Gonzalez, Keyna Nara und Maciej Sado bringen zu Beginn des einstündigen Stückes BOMBYX MORI - jede(r) für sich - ein Knäuel aus schwarzem Stoff aufs weiße und mit einer weißen Rückwand abgegrenzte Tanzpodium.

Eingebetteter Medieninhalt

Der "Bombyx mori" oder "Maulbeerspinner" ist lt. Wikipedia "ein in China beheimateter Schmetterling aus der Familie der Echten Spinner [Bombycidae]", und der Mensch hätte schon früh "die Fähigkeiten der Raupen des Seidenspinners, der 'Seidenraupen', zur Erzeugung von Seide" genutzt.

Ein Stoff aus schwarzer Seide also. Und die Drei benötigen dann über eine Viertelstunde, um ihn rituell drapierend vor sich zu entfalten - er sieht "rund" aus, hat dann jeweils in der Mitte so ein Ein- bzw. Durchstiegsloch, und wir Betrachter sind uns spätestens ab da ganz sicher, dass "man" ihn als Umhang oder Kleid oder als Mega-Hals-Rock für den anstehenden Rest der ungewöhnlichen Performance nutzen kann und wird...

Gesagt, getan:

Das Licht (gesteuert von Rima Ben Brahim) dimmt bis zu dunklem Dämmerschein zurück, und raumfüllender Sound (dosiert und mittels sechs über der Tanzfläche hängender Mikrofone live erzeugt sowie verfremdet von Alberto Novello) "erscheint". Zu sehen sind schier skulptural gebaute wie bewegte Flügelwesen; sie umschwirren, sie umfassen, sie umgarnen sich; sie nahen in Bedrohlichkeiten, sie entrücken friedlich; sie verschmelzen plötzlich zu 'nem eckkantigen Quader; sie verselbständigen hastig ihre Flügelschläge...

Das sieht nachtwandlerisch aus, das klingt notturn.

*

Der in Paris lebenden und arbeitenden polnischen Choreografin und Tänzerin Ola Maciejewska fiel genialer Weise dieser schwarze Tagtraum ein: grandios gemacht!!

[Erstveröffentlicht auf KULTURA-EXTRA am 13.08.2018.]

Ola Maciejewska | BOMBYX MORI (HAU2, 12.08.2018)
Konzept: Ola Maciejewska
Von und mit: Amaranta Velarde Gonzalez, Keyna Nara und Maciej Sado
Sound Interaktive Software: Alberto Novello
Licht & Technische Leitung: Rima Ben Brahim
Kostüme: Valentine Solé
Gastspiel beim Festival TANZ IM AUGUST

10:41 13.08.2018
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Andre Sokolowski

Andre Sokolowski ist Herausgeber und verantwortlicher Redakteur von KULTURA-EXTRA, das online-magazin
Schreiber 0 Leser 9
Andre Sokolowski

Kommentare