asansörpress35

Politischer Mensch, der seit der Schulzeit getrieben ist, schreibend dem Sinn des Lebens auf die Spur zu kommen.
asansörpress35

B | Bedrückende Fotos aus dem KZ Buchenwald

Geschichte Dr. Maria Schindelegger sprach in Dortmund über Fotografien, welche die US-Amerikanerin Margaret Bourke-White im befreiten KZ Buchenwald machte

B | Gregor Gysi vor Unternehmern in Dortmund

Soziale Marktwirtschaft Gewohnt sprachgewandt referierte Dr. Gregor Gysi über die „Zukunft der sozialen Marktwirtschaft“. Der humorvoll gehaltene Vortrag mit kritischen Passagen kam an

B | "Der neue West-Ost-Konflikt"

Rezension Wolfgang Bittners neues Buch ist akribisch recherchiert. Es kündet von der "Inszenierung einer Krise". Es rüttelt wach und auf - mahnt. Es endet leicht hoffnungsvoll

B | Perspektivwechsel

Gewalt im Fußballumfeld SchülerInnen des Paul-Ehrlich-Berufskollegs Dortmund haben im Rahmen eines Filmprojektes das Thema "Gewalt im Umfeld des Fußballs" aufgegriffen

B | Glaube wenig, hinterfrage alles, denke selbst

Rezension Albrecht Müllers neues Buch zeigt uns auf "Wie man Manipulationen durchschaut". Leseempfehlung!

B | Friedensperspektiven statt Kriegsplanung

Friedenstagung Wenige Tage vor einer Nato-Konferenz in der Messe Essen fand am vergangenen Sonnabend eine Friedenstagung in der Stadt statt

B | Kevin ist kein Name, sondern eine Diagnose

Klassismus Damit wird ein Oben und ein Unten konstruiert, sagt Andreas Kemper: „Bevor man geboren wird, ist man schon diskriminiert“

B | "Schaden in der Oberleitung" von Arno Luik

Rezension Das Desaster der Deutschen Bahn wurde regelrecht geplant. Luik hat gründlich recherchiert. Jean Ziegler: „Ein faszinierender Wirtschaftskrimi von höchster Brisanz“

B | Förderung der Völkerverständigung seit 1949

Auslandsgesellschaft.de Seit 70 Jahren Credo der Institution in Dortmund: Humanität, Toleranz und Völkerständigung. Präsident Klaus Wegener: „Wo finden wir das heute noch?“

B | Blumen für Stukenbrock

Gedenken In den Jahren 1941-1945 wurden von den Nazis im Stalag 326 in Stukenbrock 65 000 sowjetische Kriegsgefangene zu Tode gequält. Rolf Becker hielt eine eindrucksvolle Rede