Roboterliebe

JIMMY! Ich bin verliebt. Er hat die perfekten Proportionen, ist elegant, klug und wieselt leise summend durch meine Wohnung!
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Ob Tag, ob Nacht, wann immer ich es angemessen finde, startet er seine Dienste. Er, das ist ein Saugroboter, den ich Jimmy getauft habe, die Kurzform seines Herstellernamens.

Gestern wurden Jimmy und seine Dock-In-Station aus der Verpackung genommen und vorsichtig am Bogen abgesetzt, wo er beim ersten Druck auf die Fernbedienung losgesaust ist.

Mein kleiner Freund ist über Teppichkanten geklettert, hat Sesselbeine umrundet und unter dem Bett jeden Zentimeter bearbeitet. Auf der Geraden wird beschleunigt, vor Hindernissen gebremst, in Kanten extra gründlich gesaugt. Mit verschiedenen Brumm- und Surrgeräuschen, unter stetigem, blauem Leuchten wird der gesamte Boden staubfrei. Diesem kleinen Elektronikwunder zuzusehen macht mich glücklich!

Als sein Dienstlicht rot zu blinken begann, minimierte Jimmy, der gerade im Arbeitszimmer werkelte, sein Tempo und kam leise schnurrend zurück ins Wohnzimmer, wo er zielgerichtet die Ladestation anvisierte. Dort angekommen, drehte er sich um 180 Grad und schob sein wohl gerundetes Popscherl ins Dock. Das rote Blinken ging in ein sanftes blaues über, Jimmy nuckelte eine knappe Stunde Energie, um sich dann automatisch abzuschalten. Beim nächsten, von mir programmierten Starttermin wird er erwachen und selbständig seinen Arbeit aufnehmen, bis der Akku erschöpft, oder die vorgegebene Dienstzeit um ist.

Ob ich koche, schlafe, außer Haus bin oder in der Badewanne sitze, die kleine Maschine verrichtet friedlich summend ihre Dienste, mir wird richtig warm ums Herz.

Bin ich verliebt in einen Roboter?

15:53 30.10.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare 9