Russland fordert Vernichtung

Ukraine Ein enger Berater Putins und der Tschetschenische Präsident Kadyrow wollen Krieg?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Am Freitag schreckte Die ZEIT mit einem Artikel auf, der uns verkündet, dass eine enger Berater Putins, von Janukowitsch die Vernichtung der Rebellion in der Ukraine fordert, und der Tschetschenische Präsident Kadyrow von Moskau gleich die Vernichtung des gesamten Landes.
Wörtlich schrieb ein nicht genannter Autor als Top-News bei ZEIT-Online:

"
Putin-Berater ruft zur Niederschlagung der ukrainischen Proteste auf
Ein Vertrauter des russischen Präsidenten fordert harte Schritte gegen die Demonstranten in Kiew. Um das Chaos im Land zu beenden, müsse die Rebellion vernichtet werden.
"

Natürlich war das Entsetzen in der Leserschaft gross. Wenn eine enger Berater, gar ein Vertrauter Putins die Vernichtung der Ukrainischen Rebellion forderte, dann ist das in der gelenkten Demokratie Russlands natürlich Putins eigener Wille und dann stehe die Rote Armee sicher schon in den Startlöchern, um auch KadyrowsAngriffspläne auf die Ukraine in die Tat umzusetzen.

In der von der ZEIT als Quelle verlinkten Blogger-Seite findet man einen russischen Text, die das Interviews eines gewissen Sergej Glasjew mit einer Betriebszeitung von Gazprom wiedergibt. Glasjew - Ex-Duma-Abgeordneter der Kommunisten, von Rodina (Heimat) und 4% Gegenkandidat von Putin bei den Präsidentschaftswahlen 2004 - äussert sich dort als ein wissenschaftlicher Berater des Präsidenten in Wirtschaftsfragen. Nach vielen Antworten, auch zu den Wirtschaftslagen der Nachbarländer der Russischen Föderation kommt gegen Ende die Stelle des Interviews, die der ungenannte ZEIT-Journalist als Beleg dafür sah, dass ein enger Berater Putins die Vernichtung der Rebellion forderte:

Interviewer: Kann man die weitere Entwicklung in der Ukraine absehen? Auf welche Seite wird das Pendel ausschlagen?

"
Glasjew: Die weitere Entwicklung hängt sicher vom ukrainischen Präsidenten ab. Entweder er schützt die ukrainische Staatlichkeit und schlägt die von äußeren Kräften provozierte und finanzierte Rebellion nieder, oder er riskiert, die Macht zu verlieren ... In dem Fall erwarten die Ukraine zunehmendes Chaos und innerer Konflikt, dessen Ende nicht in Sicht ist.

"

Aufforderung, an Janukowitsch oder gar an Putin, die Rebellion zu vernichten? ..
подавляет мятеж .. Rebellion beenden, Aufstand niederschlagen .. "Vernichtung" wie die ZEIT würde es wohl kein Übersetzer nennen.

"
Die ZEIT: Auch Ramsan Kadyrow, der moskautreue Präsident Tschetscheniens, äußerte sich drastisch zu den Unruhen in der Ukraine. Er rief Russland dazu auf, die Ukraine und Georgien "zu vernichten".
"

Kadyrow ist als Gewalt-Herrscher in Tschetschenien für seine Aggressionen bekannt. Das von der ZEIT als Quelle angegebene Telegraph-Interview zu den Unruhen in der Ukraine "Ramzan Kadyrov, a 33-year-old .." und die angeführten Vernichtungs-Forderungen stammen aber aus einem Interview zum Kaukasuskrieg und sind datiert vom 21. Dezember 2009.

Zum Glück dürfen wir uns also wieder etwas entspannter zurücklehnen, die Rote Armee wird wohl doch nicht so schnell marschieren.

Hingewiesen sei in diesem Zusammenhang noch auf einen Artikel auf den Nachdenkseiten:
Ukraine: Der Qualitätsjournalismus versagt - Von Stefan Korinth
vom 31. Januar 2014, 12:24 Uhr

03:02 01.02.2014
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

berlino1010

Russland-Versteher in Ausbildung
berlino1010

Kommentare 19

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community