Heimtücke

CoLyrik - Gedichte Gedichte werden zur Geschichte, zu Zeitzeugen im Jahr 2015...
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

HEIMTÜCKE

Zwischen Dir

und mir

liegen Welten.

Du bist

von Heimtücke

geprägt.

Du mordest.

Du bist voller Hass.

Ich nicht.

Du willst,

dass ich Angst habe.

Gefährlich krass,

so finde ich

und grüße Dich.

Ich mag Satire.

Viele Menschen

verstehen mich.

Lachen, wenn ich lache.

Weinen, wenn ich weine.

Schweigen, wenn ich rede.

Manche Dinge muss

man aushalten können,

wenn man kein Terrorist ist.

Du machst

mir keine Angst.

Kein Mensch ist unsterblich.

Das gilt für Dich und mich.

Wenn Du mich und andere

heimtückisch umbringen willst,

dann kann ich das nicht verhindern,

aber die Satire stirbt deswegen nicht aus.

Und gehe deshalb außer Haus.

©Corina Wagner, November 2015

10:12 27.11.2015
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Corina Wagner

Wer das Wort Alphabet buchstabieren kann, ist noch kein/e Autor/in. (C.W.)
Corina Wagner