Ursache - Ursprung - Urknall

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Derzeit habe ich wieder Lust auf Philosophie, darum lese ich das Thomas-Evangelium wieder. Siehe dazu auch meine Blog-Artikel 'Das Thomas-Evangelium: antik linksalternativ? - Teil 1' und 'Das Thomas-Evangelium: antik linksalternativ? - Teil 2'.

Im Logion 18 heißt es: "The Disciples say to Yeshua: Tell us how our end shall be. || Yeshua says: Have you then discovered the origin, so that you inquire about the end? For at the place where the origin is, there shall be the end. Blest is he who shall stand at the origin — and he shall know the end, and he shall not taste death."

Auf deutsch: "Die Jünger sagten zu Jeschua: Sage uns, wie unser Ende sein wird. || Jeschua sprach: Habt ihr denn schon den Ursprung entdeckt, dass ihr nach dem Ende sucht? Denn da, wo der Ursprung ist, wird auch das Ende sein. Selig, wer am Ursprung stehen wird, denn er wird das Ende erkennen, und er wird den Tod nicht schmecken."

In jüngeren Jahren habe ich mit gläubigen Christen einmal über den Ursprung des Universums diskutiert. Deren Aussage war, dass Gott das Universum geschaffen habe. Damit waren sie zufrieden. Ich jedoch habe weiter gefragt: Wenn das so ist, wie ist dann Gott entstanden?

Meine Lösung zum Ursprung des Universums war eine wissenschaftliche: Das Universum ist durch den Urknall entstanden. Damit war ich zufrieden.

Heutzutage frage ich weiter: Wie konnte das Universum aus absolut nichts entstehen? Der Urknall muss doch eine Ursache haben. Einen Ursprung. Darauf weist das Logion 18 hin. Werde ich je am Ursprung stehen?

12:35 03.12.2011
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Red Bavarian

Die Vergangenheit analysieren, die Gegenwart gestalten, die Zukunft erdenken.
Schreiber 0 Leser 3
Red Bavarian

Kommentare 2

Avatar
ameinungsfuehrer | Community