Nicht allein

Am Goldenen Korn #3 Im dritten Teil seiner Reihe "Am Goldenen Korn" schrammt Freitag Blogger mehmet.goldkorn an der Grenze von Alleinsein und Einsamkeit und trägt sich mit düsteren Gedanken

Ich will ein Star sein. Wenn mir jemand gefällt, stell ich mir vor, er ist Zuhörer in meinem Konzert, die Nachbarn können nicht reingucken und sehen, wie ich die Massen mit einem Fingerzeig wecke. Du holst mich ab und die Nacht beginnt! Danach einsam, keine Lust mehr und den Punkt verpasst für den Joint oder das Bier, friere schon lange, als ich esse. Meine
Schreibtischplatte: 87 Astlöcher, Tipps von allen Seiten, haltet endlich die Schnauze, ich meins ernst! Wie viele Künstler mussten sterben? Ich schau von oben, sie sprechen über mich, sehen Bilder an, hören Lieder und halten nicht
die Tränen. Ich fehle ihnen so sehr. Sie finden keine Worte. Sie rücken zusammen. So viele sind gekommen. Die anderen Toten. Mein Geschenk.

Sie hätte mich so gern kennen gelernt, schreibt ein Mädchen auf den Stein. Der Politiker verzieht das Gesicht. Sie warte gern, sagt sie, die andern öden sie an. Wie komm ich durch das Weiß? Der Journalist hört ihr nicht zu, macht nichts, sie bläst lachend den Rauch in meine Richtung, ihr Auge blitzt und sie meint das System.

Ist das nass hier, wer schnarcht da, mein Herz rast, ich bin also nicht, wo ist sie? Grünlich schon viertel nach. Ich geh da nicht mehr hin. Wie viele waren es? Ich war dabei.

Dies ist der dritte Teil der Reihe Am Goldenen Korn.

war einem sexuellen Abenteuer mit dem Skifahrer und thüringischen Ministerpräsident Dieter Althaus gewidmetTeil 1

betraf die Vorstellung, der Sohn der Vertriebenenfunktionärin Erika Steinbach zu sein.Teil 2

Dieser Artikel ist für Sie kostenlos. Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag abonnieren und dabei mithelfen, eine vielfältige Medienlandschaft zu erhalten. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Jetzt kostenlos testen

Verändern Sie mit guten Argumenten die Welt. Testen Sie den Freitag in Ihrem bevorzugten Format — kostenlos.

Print

Die wichtigsten Seiten zum Weltgeschehen auf Papier: Holen Sie sich den Freitag jede Woche nach Hause.

Jetzt kostenlos testen

Digital

Ohne Limits auf dem Gerät Ihrer Wahl: Entdecken Sie Freitag+ auf unserer Website und lesen Sie jede Ausgabe als E-Paper.

Jetzt kostenlos testen

Was ist Ihre Meinung?
Diskutieren Sie mit.

Kommentare einblenden