Neues aus Dubinesien

obacht obacht .
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

das phamkuchenhaus wurde gestern opfer eines überfalls.
wichtiges merkmal: der täter scheint nicht aus dubinesien zu stammen,
denn sonst wüsste er oder sie - wir gehen mal von er aus - dass es in diesem
phamkuchenhaus nicht sonderlich viel zu holen gibt.
von nicht-vorhandenem bargeld
(dieses gibt es in dubinesien nicht)
mal ganz abgesehen,
besteht dieses haus hauptsächlich aus
faulen eiern, verklumpten mehlmassen und saure milch.

aber:
die bewohner von dubinesien lieben die ergüsse
aus diesem wohligwarmduftenden hause.
ja, es duftet. es duftet so gut, dass man meint zu sterben.
ein einziges glücksgefühl.

ah. pah. pow.
war es etwa dies, was der kleine räuber zu suchen versuchte?
ein pures glüksgefühl?
ach. warum ist er nur nicht einfach zu dudita?
sie hätte ihm ein solch leckeren plattkuchen gezaubert,
der ihm im mund zergangen wäre,
wie zart schmelzende schokoladendings.
und tada: da wäre das glück.

anstelle dessen, zapft er sich die ganzen kleinen gläschen.
die einzelnd und nicht in der richtigen menge,
fürchterlich stinken.

12:18 10.10.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Du Pham

sometimes i have to pee. sometimes i pee letters.
Du Pham

Kommentare 1