Die apokalyptischen Reiter

Corona-Hype Albrecht Dürer drückte künstlerisch das aus, was die Menschen fürchten: Kriege, Katastrophen, Krankheiten und Tod.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Das Thema der apokalyptischen Reiter (Holzschnitt, entstanden 1497/98) - resultierend aus der Bibel (Offb 6,1–8 ) – veranlasst mich, einen kurzen Vergleich zwischen den Pest-Epidemien des Mittelalters und der Corona-Epidemie heute vorzunehmen, und darauf aufbauend weitere Aspekte aufzuzeigen.

Die Pest des Mittelalters

Eine hochansteckende Infektionskrankheit, die in der Zeit von 1347 bis 1353 in Europa mehr als 25 Millionen Todesopfer forderte. Ganze Landstriche wurden innerhalb kurzer Zeit entvölkert. Betroffen waren vor allem die Dörfer und Städte, in denen die Menschen eng beieinander wohnten, denn dort waren die hygienischen Zustände besonders schlecht. Die Abfälle und das Abwasser wurden direkt auf die Straße gekippt, es gab keine Toiletten und Mensch und Tier lebten auf engstem Raum zusammen. Übertragen wurde diese Seuche vor allem durch Ratten, die durch die Gassen huschten und deren Flöhe, denn diese saugten sich an Mensch und Tier gleichermaßen voll – und übertrugen so diese verheerende Krankheit.

Die 25 Millionen Tote bedeuteten damals, dass 1/3 der europäischen Bevölkerung an Pest verstarb. Die Symptome waren eindeutig und die Diagnose zweifelsfrei!

Bis zu heutigen Tage sind in Deutschland „an und mit Corona“ 10305 Menschen gestorben – und das sind 0,00012% bezogen auf die 83 Millionen EW. Und: bei insgesamt ca. 2600 Toten täglich ergeben die aktuellen Coronatoten (89 am 29.10.2090) 3,4%. (1)

Selbstverständlich sind auch die hygienischen und die medizinischen Verhältnisse heutzutage weitaus besser als damals.

Ein Vergleich mit der Pest verbietet sich also; aber dennoch gibt es - vergleichbare - Apokalyptische Reiter und durch sie ausgelöste Stimmungen auch heute.

Die gekaufte Wissenschaft

Als geistigen und personellen Vorreiter der Apokalyptischen Reiter heutzutage – mit Krone und Pfeil und Bogen, um im Dürer-Bild zu bleiben – kann man den "Evend 201" in den USA, der im Oktober 2019 stattfand, nennen. (2)

Organisiert von den 3 Schwergewichten: Johns Hopkins, Bloomberg School of Public Health; das World Economic Forum (Weltbank) und die Bill and Melinda Gates foundation (BMGF). (3)

Hier wurde erprobt, wie die Corona-Gefahr in die ganze Welt transportiert und politisch gemanagt wird, wenn sie denn eintritt. Dies unter Beteiligung von führenden Menschen aus den Bereichen Werbung/Kommunikation, UPS, Lufthansa, WHO, CEPI, UNO, CIA (Kontaktperson Avril Haites), NBC und Pharmaindustrie. Zielsetzung und anvisierte Rettung aus der "Corona-Pandemie"ist die Impfung von mehr als 7 Milliarden Menschen ( Gates in den Tagesthemen am 12. April 2020).

Thema bei diesem "event 201" waren auch die zu erwartenden ökononische Folgen einer radikalen „Anti-Corona-Politik“, die mittelstandische Unternehmen und Kleinunternehmen stark schwächt bzw. dezimiert, aber große Konzerne stabilisiert - nach dem Motto: To big to fail. So konnte man auch im Corriere della sera, am 18.10.2020: folgendes lesen (Übersetzung E.B.): "Wenn es eine Sache gibt, die Covid-19 nicht gestoppt hat, dann ist es das Wachstum des Reichtums der Milliardäre. Allein in den Vereinigten Staaten wuchs das Vermögen von 643 Menschen vom 18. März bis 15. September um 845 Milliarden US-Dollar. Gleichzeitig verloren 50 Millionen Arbeitnehmer ihren Arbeitsplatz...." Es gibt ein Video mit Übersetzungen einiger Teilnehmer-Beiträge, die man sich anhören sollte! (4)

Ein wichtiger Beschluss von event 201 war auch: Regierungen und der Privatsektor sollten der Entwicklung von Methoden zur "Bekämpfung von Fehlinformationen" vor der nächsten Pandemiebekämpfung größere Priorität einräumen.

Ein Kommentar dazu von Dr. Marc Fiddke, Arzt.: „das ist nichts anderes als die Ankündigung von totalitärer Propaganda und Einschränkung von Meinungsfreiheit und freier Presse)" (5)

Eine ergänzende und lesenswerte Analyse zu Gates – wohl der wichtigste der Apokalyptischen Reiter - und seinen Zielen und Praktiken findet man auch in den NachDenkSeiten! (6)

Der „report 9“ des Imperial College London vom 16.3.2020

Am 16. März 2020 veröffentlichte der britische Epidemiologe und Professor für mathematische Biologie, Neil Ferguson vom angesehenen Imperial College London, zusammen mit 30 anderen Forschern einen wissenschaftlichen Bericht, der dramatische Auswirkungen fast auf die ganze Welt hatte. Der „report 9“ vom Imperial College COVID-19 kann hier in seiner Gänze nachgelesen werden. (7) Siehe dazu auch: (8)

Es heißt in diesem Bericht, dass es sich bei Covid 19 um die größte Gesundheitsbedrohung durch ein Atemwegsvirus seit der Grippewelle von 1918 (die spanische Grippe) handele. Falls keine politischen Gegenmaßnahmen ergriffen würden, sagte der Report 550.000 Tote für Großbritannien und 2,2 Millionen Tote für die USA voraus sowie eine 30-fache Überlastung der Krankenhausbetten.

Es wird daher empfohlen einen harten Lockdown aus einer Kombination von Fallisolierung, Social Distancing für die gesamte Bevölkerung und entweder eine generelle Haushaltsquarantäne oder Schul- und Universitätsschließungen. Nur dadurch könne eine Überlastung des Gesundheitssystems und ein Mangel an Krankenhausbetten vermieden werden, solange kein Impfstoff zur Verfügung stände. Der harte Lockdown müsse, auch wenn zwischenzeitliche Lockerungen möglich wären, „möglicherweise 18 Monate oder mehr“ , bis ein Impfstoff an die Menschen verabreicht werden kann, aufrechterhalten werden.

Der report 9 diskutierte auch eine mildere Strategie der Eindämmung (statt eines harten Lockdowns), bei der nur Fallisolierungen, Quarantäne und Social Distancing für die hauptsächlich gefährdete Zielgruppe der über 70-Jährigen eingeführt würde. Die Anwendung dieser milderen, zielgruppenspezifischen Strategie würde aber lediglich zu einer Halbierung der Anzahl an Toten, also 275.000 Toten in Großbritannien und 1,1 Millionen in den USA sowie zu einer 8-fachen Überbelegung der Krankenhausbetten führen; wobei daher explizit von der "weichen" Lösung abgeraten wurde.

Fazit: Der report 9 hatte sensationelle Auswirkungen. Kurze Zeit darauf verhängten zahllose Staaten auf der ganzen Erde einen harten Lockdown mit genau den Maßnahmen, die Ferguson und seine Mitstreiter vorgeschlagen hatten. Beispielsweise wurden in 150 Ländern Schulschließungen durchgeführt, die allein bis Ende Mai 1,2 Milliarden Schulkinder (etwa 70 Prozent aller Schulkinder weltweit) betrafen. Neil Ferguson wurde in der britischen Presse daraufhin als „Professor Lockdown“ betitelt. Noch heute basieren fast alle Lockdown-Maßnahmen weltweit sowie die Begründungen dafür im Kern auf der Argumentation dieses Papers.

Kritik am report 9

Das Ferguson-Papier erwies sich als wissenschaftlich unhaltbar – und seine Horrorvisionen haben sich gottseidank nicht bestätigt. Z.B. Schweden: hier wurden 85.000 Covid-19-Tote prognostiziert für den Fall, dass keine epidemieeinschränkenden Maßnahmen, sprich Lockdown, getroffen würden. Für den Fall der „Eindämmungs-Strategie“ sollten, wie erwähnt, die Todeszahlen nur die Hälfte betragen und die Fallzahlen in den Krankenhäusern achtmal so hoch sein wie die Behandlungskapazitäten. Die Ist-Zahlen der Corona-Toten per 26.10.2020 lauten bei „Worldometer“ Schweden - ganz ohne Lockdown: 6.000 Coronatote und noch viele freien Intensivbetten. Und dies obwohl es dies alles in Schweden momentan nicht gibt: Masken(pflicht), Beherbergungsverbote, Sperrstunden, kalte Klassenzimmer mit maskierten Kindern, Aufrufe zum Denunziantentum, Verordnungswahn, Corona-Polizeikontrollen, Diskussionen um die Unverletzlichkeit der Wohnung, Demonstrationen gegen die Corona-Politik, Bundeswehr im Innern, Schulklassen in Quarantäne, abgesagte Weihnachtsmärkte."(9)

Was steckt dahinter?

„Eine interessante Konstante, die sich durch das gesamte Ferguson-Paper zieht, ist der mantraartig wiederholte Hinweis auf die Notwendigkeit einer Impfung. Ohne Impfung keine Chance auf Normalität. Wie kommt das?

Im Jahr 2020 erhielt das Imperial College London über 79 Millionen Dollar von der impffreudigen Bill and Melinda Gates-Foundation , seit 2010 insgesamt knapp 190 Millionen Dollar. Auch die Arbeit von Ferguson ist offenbar direkt von der Gates-Foundation mitfinanziert.“ (8)

Auch bei uns wurde ein Wissenschaftler in den Medien hochgespielt und zum Hauptregierungsberater ernannt, der für verheerende Fehleinschätzungen verantwortlich ist: Christian Drosten. Er sagte im Mai 2010 zur Schweinegrippe; er gehe davon aus, dass die Welle von Süden aus in einem Zeitraum von fünf bis sechs Wochen über Deutschland hinwegziehen werde - Und rief dazu auf, sich dringend gegen die Schweinegrippe impfen zu lassen. Da es sich bei der Erkrankung um eine schwerwiegende allgemeine Virusinfektion handele, die erheblich stärkere Nebenwirkungen habe, weit schlimmer als sich irgendjemand vom schlimmsten Impfstoff vorstellen könnte.(8) Eine komplette Fehleinschätzungen, die von Herrn Dr. Wodarg zu recht heftig kritisiert wurde – und er tut es auch aktuell bei Covod 19 wieder.

Drosten, der Virus-Fehlprognostiker durfte dann auch noch 2020 in Deutschland maßgeblich Medien und Politikmaßnahmen beeinflussen, während seriöse Wissenschaftler – Wodarg, Hockerts, Bhakdi (11) - mit sehr viel realistischeren Einschätzungen heftigst von Politik und Medien diffamiert wurden und werden.

Auch Drosten ist in seinen Forschungen und in seinen Narrativen nicht unabhängig: "Nachdem sich in den letzten Tagen und Wochen die Augen auf Bill Gates und seinen Impfaktivismus richteten, gerieten daraufhin auch die von ihm finanzierten Institutionen verstärkt in den Blick. So stellten sich Fragen nach der Unabhängigkeit der durch Gates über die BMGF und die Impfallianz GAVI als Hauptspender finanzierten WHO sowie zu einem potentiellen Interessenkonflikt beim Robert Koch Institut und der Charité als Arbeitgeber von Christian Drosten, die beide mit Spenden von mehreren hunderttausend US-Dollar durch die BMGF finanziert wurden. Auch die mediale Begleitung durch etablierte Gazetten erfährt wohlwollende Unterstützung durch die Stiftung. So erhielt die Wochenzeitung "Die Zeit" ebenfalls knapp 300.000 US-Dollar, während "Der Spiegel" sogar mit 2,5 Millionen US-Dollar bedacht wurde. Nach Bekanntwerden dieser Finanzströme sah man sich beim Spiegel sogar dazu genötigt, die Verbindungen nachträglich offenzulegen. "(https://www.heise.de/.../Ueber-Impfstoffe-zur-digitalen)

Das Versagen der Politik

Statt auf diese seriösen und kompetenten Wissenschaftler - zu denen auch Prof. Streeck gehört- zu hören, riskiert unsere Regierung erneut einen Lockdown - in etwas gemildeter Form, daher „Lockdown light“ genannt. (12) Mit schwerwiegenden bzw. unabsehbaren ökonomischen, sozialen und gesundheitlichen Folgen.

Statt ein paar Milliarden mehr für ausreichendes Personal in Krankenhäusern, für Intensivstationen, in Alten- und Pflegeheimen und einen besseren Schutz ( kein wegsperren! ) für besonders Gefährdete auszugeben, zieht unsere Kanzlerin es vor (unterstützt von mutlosen Ministerpräsidenten/innen), eine ganze Volkswirtschaft zu gefährden, die Kultur extrem zu behindern und viele Bürger und Unternehmen zu ruinieren - und raubt dabei den Menschen elementare Grundrechte.

Dies geschieht außerparlamentarisch, also undemokratisch, auf Exekutivebene. Sie weiß dabei - noch - die Mehrheit des Volkes hinter sich, das durch ständige Angstverbreitung in den Medien, entsprechend programmiert, ja manipuliert ist. So werden jeden Tag mehrmals die steigenden Infektionszahlen genannt, ohne darauf hinzuweisen, dass die vor allem (natürlich auch jahreszeitlich bedingt) der steigenden Testzahl geschuldet sind. Und: es unterbleibt der Hinweis, dass die Sterberate konstant niedrig geblieben bzw. leicht zurückgegangen ist - aktuell unter 3%.(11); und die Anzahl der noch freien Intensivbetten bzw. die Notfallreserve am 29.10.2020 bei 12740 lag - nach DIVI-Intensivregister, Tagesreport! Weiter ist hierbei relevant, dass ca 90% der Infizierten keine oder nur wenig dramatische Krankheitsverläufe haben!

Krankenhauskeime, Tabakrauchen, Krebs, Herz- Kreislauferkankungen und der Straßenverkehr sind sehr viel bedeutsamere, vermeidbare Todes- und Krankheitsursachen, bei denen es diesen grenzenlosen Eifer nicht gibt. Es verdeutlicht vor allem, dass bei den Maßnahmen gegen Covid-19 jedes Maß verloren gegangen ist. Es scheint so, dass wir auf die Impfungen vertröstet werden, die möglicherweise noch Jahre auf sich warten lassen - bei ausreichender Testzeit - und dann dennoch sehr riskant und nicht wirklich problemlösend sind, wie Prof. Stefan Hockerts vermutet (14)

(1)https://www.google.com/search?q=corona+tote+deutschland&rlz=1C1CHBF_deDE873DE873&oq=coronatote)

(2)https://www.centerforhealthsecurity.org/event201/players/index.html

(3)https://www.nachdenkseiten.de/?p=62588

(4) http://ghsl.de/event-201-die-geplante-pandemie/

Anmerkungen dazu: Dazu die Anmerkung von Dr. med. Karsten Karad, 29.07.2020; Aktualisierung Sept. 20, der diesen Beitrag bearbeitete: „Man mag die Express-Zeitung (die für das Video verantwortlich ist: E.B.) kritisch sehen; dennoch sind die Aussagen des Youtube-Videos ja von jedermann überprüfbar. Und ich finde jedenfalls erschreckend viele Übereinstimmungen mit der heutigen Situation. Aude sapere! Bilden Sie sich selber eine Meinung!“ (Auch persönlich empfinde ich Äußerungen in diesem Video zur Klimakrise völlig daneben! E.B.)

(5)https://www.ganzheitsarzt.de/2020/01/31/2020-corona-virus-alarm-%C3%BCbertrieben-oder-dramatisch-wahr/

(6) https://www.nachdenkseiten.de/?p=62588

(7)https://www.imperial.ac.uk/media/imperial-college/medicine/mrc-gida/2020-03-16-COVID19-Report-9.pdf

(8)https://www.nachdenkseiten.de/?p=66244&fbclid=IwAR1yZNkiVeCzoBMyjXUcjzCHq-bfrZEBsE-HSeunV3RFmpTjcSoB4LmHrSc#more-66244

(9)https://www.nachdenkseiten.de/?p=66378#more-66378

(10)]https://www.gatesfoundation.org/How-We-Work/Quick-Links/Grants-Database/Grants/2020/03/OPP1210755

(11)https://www.fuldaerzeitung.de/panorama/corona-massnahmen-professor-bhakdi-sucharit-covid19-immuniteat-pandemie-karina-reiss-kiel-90028917.html

(12)https://www.zdf.de/nachrichten/politik/coronavirus-lockdown-massnahmen-november-100.html

(13) https://www.worldometers.info/coronavirus/country/germany/

(14) https://www.bitchute.com/video/7MrYegVavfI8/

00:54 31.10.2020
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare 3