Ein echter Typ, dieser Gallo

Eingeschenkt Aber kein typischer Franzose: Erst als er bei den Kiwis in Neuseeland Einzug hielt, wurde der Sauvignon blanc zu einer echten Moderebsorte

Wer glaubt, gute Weiße aus der Sorte Sauvignon blanc gäbe es nur in Frankreich oder Neuseeland, der irrt. Einige der besten kommen aus dem Friaul, Italiens nordöstlichster Region.

Dass die Rebsorte Sauvignon blanc für die Rasse der Weißweine aus dem französischen Sancerre und dem Bordeauxgebiet sorgt, dass sie sogar eine der beiden Elternsorten des großen, roten Cabernet Sauvignon ist, wissen zwar nur wenige, es gehört aber dennoch zu den Grundfesten der modernen Weinwelt.

Zur Moderebsorte geriet der Sauvignon erst, als er in der Neuen Welt, vor allem bei den Kiwis im fernen Neuseeland, heimisch wurde. Wer allerdings glaubt, guter Sauvignon käme deshalb nur von den Antipoden oder aus Gallien, der täuscht sich. Einige der besten stammen nämlich aus dem einstigen Südwesten des Habsburger Reiches, aus der Steiermark und dem angrenzenden italienischen Friaul. Hier wächst ein ganz eigener Sauvignon-Typ, fest, kräftig, saftig, mit enormer Würze und anregenden, vielschichtigen Aromen, meilenweit jedenfalls entfernt von der oberflächlichen Fruchtigkeit vieler Kiwi-Sauvignons und vom herben Feuersteincharakter des Sancerre.

Banane und Steinobst



Gallos Sauvignon „Piere“, sozusagen der kleine Bruder des „Vieris“ aus derselben Sorte, ist jedenfalls ein perfekter Vertreter dieser „Habsburger“ Stilistik, die für mich der französischen absolut ebenbürtig ist: Banane und Steinobst im Duft, ein dichter, saftiger Körper, mit fantastischen Würzaromen in der Nase wie im Mund, aber auch mineralischem Charakter, wie bei den Franzosen. Wer so etwas hat, braucht im Leben keinen Kiwi mehr von den Antipoden.

Sauvignon blanc Piere 2009, Vie di romans, Mariano del Friuli (Friaul / Italien), Preis: ca. 25,- EUR

Diesen Wein suchen und kaufen

Diese Kolumne basiert auf einer Kooperation mit Deutschlands ältestem unabhängigen Weinportal.ENOWorldWine

Mit dem Freitag durchs Jahr!

12 Monate lesen, nur 9 bezahlen

Geschrieben von

Eckhard Supp

Journalist, Buchautor und Herausgeber von ENO WorldWine (www.enobooks.de)

Avatar

Wissen, wie sich die Welt verändert. Testen Sie den Freitag in Ihrem bevorzugten Format — kostenlos.

Print

Die wichtigsten Seiten zum Weltgeschehen auf Papier: Holen Sie sich den Freitag jede Woche nach Hause.

Jetzt sichern

Digital

Ohne Limits auf dem Gerät Ihrer Wahl: Entdecken Sie Freitag+ auf unserer Website und lesen Sie jede Ausgabe als E-Paper.

Jetzt sichern

Dieser Artikel ist für Sie kostenlos. Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag abonnieren und dabei mithelfen, eine vielfältige Medienlandschaft zu erhalten. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Jetzt kostenlos testen

Was ist Ihre Meinung?
Diskutieren Sie mit.

Kommentare einblenden