Feuer!! Zangenbowle?

Breitscheidplatz Die Weihnachtsmärkte öffnen ihre Pforten. Habt alle bloß keine Angst!
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

"NEWS SPEZIAL: Deutschland trotzt dem Terror" brüllt die Bauchbinde auf N-TV. Seit Stunden sieht man fast nur Weihnachtsmärkte und den Vulkan Agung auf Bali. Zwischendurch ein paar Merkel-läuft-an-der-Kamera-vorbei-Schnittbilder zum Regierungsbildungschaos. Aber im Großen und Ganzen geht es heute um den Breitscheidplatz. Um den Terrorakt vom Advent 2016 in Berlin und dessen Folgen. Naja, eigentlich geht es um die Sicherheit. Der Mensch will sich schließlich sicher fühlen beim Lebkuchen- und Glühweinbummeln. Dabei hilft es sicher, permanent auf die erhöhten Sicherheitsvorkehrungen hinzuweisen, die Anschlägen wie dem vom Breitscheidplatz vorbeugen sollen. Je öfter die Worte Terror und Opfer und LKW genannt werden, desto gemütlicher wird doch so ein Weihnachtsmarktbesuch.

Man kann ja vom Weihnachtskonsumterror halten was man will, die eigentliche Meldung ist jedoch ja an sich eine freundliche: Hurra, die Weihnachtsmärkte haben eröffnet! Die Medien machen daraus "damit dieses Jahr nicht ganz so viel Blut spritzt stehen überall vermummte Leute mit Maschinenpistolen herum". Und leise rieselt der Schnee. Bald könnte er sich rot färben!

Und fleißig werden O-Töne gesammelt von Passanten die "immernoch ein mulmiges Gefühl haben". Deutschland trotzt dem Terror? Deutschland, die Drama-Queen! Der Terror hat ein Ziel: Angst und Schrecken verbreiten. Glaubt man N-TV und dem Inforadio B5aktuell, so ist der Plan aufgegangen.

12:34 27.11.2017
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare 4

Dieser Kommentar wurde versteckt