Hartz IV: Echte Sanktionsqoute liegt bei 8,5%

- Die echten Zahlen! Man ist ja von der Bundesagentur und deren Chef Scheele schon vieles gewohnt - nur eines nicht - die Wahrheit. Damit tun sich beide schwer!
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Mit stupiden Aussagen und plumpen Täuschungsmanöver versucht die BA seit Jahren, der Öffentlichkeit / den Medien - aber letztendlich auch den Richtern am Bundesverfassungsgericht - Märchen zu erzählen!

Früher nannte man das "nicht benennen von echten Zahlen" Betrug und Lügen - heute nennt man es Statistikvereinfachung.

Diese Strategie ist uns seit Jahren bekannt!

Diejenigen, die sich schon länger mit dem Thema auseinandersetzen, wissen:

die Sanktionenszahlen stimmen weder mit der Realität überein, noch ist die BA bemüht - Betroffene vor den tatsächlichen Konsequenzen einer Sanktion zu schützen. Und, noch erbärmlicher ist eigentlich, das die BA kein Interesse daran hat - die Auswirkungen von Sanktionen zu dokumentieren.

In Folge solcher Dokumentation - würde nämlich die tatsächliche Tragweite von Sanktionen bekannt werden.

Es hört sich natürlich besser an, wenn man von "nur 3,1 %" Sanktionsqoute als eben von tatsächlich 8,5% spricht!

Aber, "liebe BA":
wir, die Hartz IV - Aktivisten werden weiterhin alles dafür tun, dass die Wahrheit nicht verleugnet werden kann!
Wir werden weiterhin kritisch hinterfragen, prüfen und Sachverhalte dokumentieren. Wir werden die Betroffenen nicht allein lassen und sie weiter unterstützen.

War es vor einigen Jahren vielleicht noch eine Art von "Glauben - und Gewissensfrage" sich dem Hartz IV - System entgegezustellen, ist es heute für uns Hartz IV - Aktivisten zur moralischen Pflicht geworden - eben die vielen Millionen Betroffenen vor dem unmenschlichen Hartz IV - Regime zu schützen!

Hartz IV - Sanktionen haben bereits viele Todesopfer gekostet und viele tausend unschuldige Hartz IV - Bezieher Wohnungs - und Obdachlos gemacht.

Hartz IV - Sanktionen bedeuten: Hungern, und seine Rechnungen nicht bezahlen zu können. Hartz IV - Sanktionen bedeuten staatlicher Zwang jede Arbeit anzunehmen und sich zu verschulden! Man kann sich keine notwendige Bekleidung kaufen und auch keine notwendigen Medikamente leisten.

Hartz IV - Sanktionen bedeuten für die Wirtschaft: Arbeitnehmer staatlich genehmigt - zu versklaven!

Wenn die BA nicht ehrlich sein will, und auch von ihrer Sanktionspraxis nicht abrücken will - gut dann ist das eben so, aber:

Wir werden nicht aufgeben!
Wir werden die unmenschlichen Handlungsweisen weiterhin beim Namen nennen und das Hartz IV - Regime mit samt seinen Tätern aus der Politik und aus den Jobcentern - öffentlich demaskieren!

Perry Feth

Harald Thome schreibt zum "Statistikbetrug":

Die BA gibt in ihrer heutigen Pressemitteilung (indirekt) zu, dass sie das Bundesverfassungsgericht und die Öffentlichkeit zum Ausmaß von Sanktionen belogen hat

In der Diskussion um Sanktionen im SGB II hat die BA/Bundesregierung und das IAB bisher folgende Position vertreten: diese seien ja gar nicht so schlimm, es seien ja nur 3,1 % der Hartz IV-BezieherInnen davon betroffen.
„Nach Auskunft der Regierung liegt die Sanktionsquote nur für diesen Bereich bei etwa einem Prozent. Die Gesamtquote liegt bei 3,1 Prozent“, so Lto vom 15.01.2019
(https://www.lto.de/…/bverfg-1bvl7-16-hartz-iv-sanktionen-a…/).

In ihrer heutigen Pressemitteilung (BA-Presseinfo-Nr. 15) versucht die BA wieder Sand in die Augen zu streuen und erzählt weiter das Märchen von 3,2 % Sanktionen, gleichzeitig prägen sie den Begriff einer „ jährlichen Sanktionsverlaufsquote von 8,5 %“. https://www.presseportal.de/pm/6776/4241814

Damit gibt die BA - als Amt der Täuschung - indirekt zu, dass sie die Öffentlichkeit und das Bundesverfassungsgericht mit unrichtigen Daten versorgt hat und versucht dem Umfang und das Ausmaß der Sanktionen kleinzurechnen.
Oder anders gesagt: das von der BA seit Jahren das wahre Ausmaß der Hartz-IV-Sanktionen verschleiert werden.

Die Folgen sind werden in der Tacheles Online-Befragung zu Folgen und Wirkungen von Sanktionen im SGB II deutlich: https://tacheles-sozialhilfe.de/startseite/aktuelles/…/2461/

Es ist zu hoffen, dass das BVerfG diese Statistikmanipulation und Verarschen des BVerfG entsprechend honoriert!

13:09 12.04.2019
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

FHP: Freie Hartz IV Presse

Perry Feth: SGB II - Aktivist u.Publizist: Als Eltern, müssen wir gegen jede Art von Unrecht in der Hartz IV- Gesetzgebung, Widerstand leisten!
FHP: Freie Hartz IV Presse

Kommentare 1