Guttenberg besorgt über ansteckendes Momentum aus Ägypten

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

http://desmond.yfrog.com/Himg615/scaled.php?tn=0&server=615&filename=qgv.png&xsize=640&ysize=640Minister Klartext äußerte sich besorgt über die anhaltenden Proteste in Ägypten: "There is a risk of an infectious momentum," Guttenberg told Reuters at the World Economic Forum in Davos in response to a question about the protests in Tunisia and Egypt. "And from a German perspective we are looking very closely, we are concerned, that's for sure." Ja, das ist schon sehr bedenklich wenn Menschen sich für Demokratie und Freiheit freiwillig niederknüppeln lassen.

Egypt’s K Street Connections : "Given that the repressive government of Egypt received $1.5 billion in military and economic aid from the US government in 2010, it’s not surprising that it is also well represented in Washington’s lobbying community on K Street."

ZDF heute Journal 22 Uhr:

Claus Kleber:"Nennen wir es mal Revolution".

Elmar Theveßen (Stellvertretender Chefredakteur des ZDF) :" Deutschland und die EU muss die Demonstranten unterstützen."

Egyptian Police Using U.S.-Made Tear Gas Against Demonstrators

23:15:Diktator Mubarak:" I will always be taking the side of the poor people of Egypt."

Die Obama Administration wartet erst einmal ab, bevor sie den Diktator abschreibt.

Al Jazeera english

21:55 28.01.2011
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare 11

Avatar
mabli | Community
Avatar