Innensenator Körting:Verdächtige, seltsame Nachbarn melden !

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Vorgestern Schünemann

Gestern De Maiziere

Heute Körting:

„Wenn wir in der Nachbarschaft irgendetwas wahrnehmen, dass da plötzlich drei etwas seltsam aussehende Menschen eingezogen sind, die sich nie blicken lassen oder ähnlich, und die nur Arabisch oder eine Fremdsprache sprechen, die wir nicht verstehen, dann sollte man glaube ich schon mal gucken, dass man die Behörden unterrichtet, was da los ist.“ Das gleiche gelte für stehen gelassene Koffer oder Aktentaschen."

Am Hamburger Flughafen sind zusätzliche Beamte eingesetzt worden:

http://images2.mopo.de/bilder/photogalerien/4135_18.jpg

http://tstock.pottsgrove.wikispaces.net/file/view/Big_brother_is_watching_you.jpg/85412213/Big_brother_is_watching_you.jpg

Sarrazin Kritiker Körting: "Thilo driftet ab":

Mit diffamierenden Thesen zu Migranten sorgt Thilo Sarrazin für Empörung. "Er mixt ein Feindbild: Muslim", sagt sein SPD-Parteigenosse, der Berliner Innensenator Ehrhart Körting im SPIEGEL-ONLINE-Interview. Der Bundesbanker ziehe aus einseitig gewählten Statistiken "menschenverachtende Schlüsse".

Gut, dass Sie nur seltsam aussehende Muslime diffamieren, die eine Fremdsprache sprechen und nicht den ganzen Tag zu Hause hocken.

Bitte überprüfen Sie diesen Herren: Er trägt einen seltsamen Namen, sieht mitunter komisch aus, trägt stets einen Aktenkoffer, hat Zugang zu schweren Waffen, reist regelmäßig nach Afghanistan, spricht mehrere Fremdsprachen, hatte Kontakt zu mutmaßlichen Kriegsverbrechern (Henry Kissinger) und einem mutmaßlichen Wahlbetrüger (Hamid Karzai), dessen Bruder (Ahmed Wali Karzai) mit Drogen handeln und auf der Gehaltsliste der vermeintlichen Terrororganisation CIA stehen soll.

http://ais.badische-zeitung.de/piece/02/14/28/fd/34875645.jpg

Once upon a time, the CIA trained, financed and supported Osama bin Laden and his mujahidin networks in Afghanistan to repel the Soviet invasion of Afghanistan. After the end of the Cold War, bin Laden turned against the West and we no longer had any use for him. His persistent terrorist attacks against us for more than a decade, culminating in 9/11, provoked our own response, in the form of the ‘war on terror.’ This is the official narrative. And it’s false. Not only did Western intelligence services continue to foster Islamist extremist and terrorist groups connected to al-Qaeda after the Cold War; they continued to do so even after 9/11.

Update (gefunden bei Fefe):

Tagesthemen-Kommentar von Rainald Becker (SWR)am 18.11.2010 zum Thema Terroralarm:

"Was Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz der Bürger angeht, sollten wir uns an den USA orientieren. Telefonüberwachung, Onlinedurchsuchung, Datenspeicherung und ab und zu ein Fingerabdruck, das ist kein Teufelszeug. Wer das nicht will, kann sich ja zuhause hinter dem Ofen verkriechen."

Kommentar Fefe:

" Wem die Ironie der Aussage in dem Video nicht klar ist, der sei darauf hingewiesen, dass es in den USA gar keine Vorratsdatenspeicherung gibt. Auch "ab und zu mal einen Fingerabdruck" gibt es da nicht, insbesondere nicht im Personalausweis, denn es gibt überhaupt keinen Personalausweis dort."

Update

Anlässlich des neunten Jahrestages der Anschläge vom 11.9.2001 informierte

ZDF "Terrorexperte" Elmar Thewesen über Terrornetzwerke, Jihad Touristen, berechtigte Ängste, akute Bedrohungen und akzeptierte Folter

Update

Körting sagt SORRY zu möglicherweise unglücklicher Formulierung:

" Nun sagte Körting, es gehe ihm um ernstzunehmende Hinweise wie auf Waffen oder verdächtige Pakete, nicht um Denunziationen. „Das gilt im Übrigen auch für die Moslems in der Hauptstadt. Wer in einer Moschee ein verdächtiges Gespräch mitbekommt, der soll sich sofort bei den Sicherheitsbehörden melden“, sagte der Innensenator. "

Ach so ! Sie meinten bloß Pakete.Na klar, ich werde den Paketboten genau im Auge behalten ! In Moscheen halte ich mich nicht auf, da müssen die Muslime sich schon selber belauschen.

Update

http://c2.ac-images.myspacecdn.com/images02/140/l_82d140b9c46b44c8a4d44fa7c558910d.jpg

Liebe LohnschreiberInnen, Herr Körting möchte nicht missverstanden werden und ich weiß die Woche war lang und das Thema hängt einem zum Hals heraus, aber achten Sie bitte auch in Zeiten des CUT/COPY/PASTE-Journalismus auf die Rechtschreibung, denn verdächtige Pakte verleihen der Rechtfertigung Körtigs eine komplett andere Semantik.

http://c2.ac-images.myspacecdn.com/images02/119/l_fe61d1bb53de45f4931d02a02e71dfd5.jpg.

http://c4.ac-images.myspacecdn.com/images02/121/l_b30b1709d73b4253bb52b185205ea2ef.jpg.

http://c2.ac-images.myspacecdn.com/images02/141/l_912de34034e345bab06e3f82a7cdd335.jpg.

http://c2.ac-images.myspacecdn.com/images02/128/l_47f877b57c724cc9830161c58b313c65.jpg.

http://c1.ac-images.myspacecdn.com/images02/130/l_ce737edde45148489d3054346c4879ec.jpg.

http://c1.ac-images.myspacecdn.com/images02/119/l_57629e0acb3c48f9bbd3c38b88da5c18.jpg

http://c2.ac-images.myspacecdn.com/images02/144/l_302e5df171314f47872b029f80fc2c1d.jpg

http://c3.ac-images.myspacecdn.com/images02/121/l_2484d4cfa47a4deda566f8bd1cd2da4a.jpg

Quellen:

Welt Online

BZ

Westdeutsche Zeitung

Dnews

Stern.de

Sueddeutsche.de

Mopo.de

Stern.de

Greenpeace-Magazin.de

Update

Die Welt meint Körtings Ratschlag schürt die Angst vor Fremden und dass sein Ratschlag keinen Sinn mache, weil die bisher erkannten deutschen Al-Qaida-Gefolgsleute akzentfrei sprächen, und sie teilweise ja ethnische Deutsche seien.Sinn hingegen macht:

"..den Blick für versteckte Merkmale Attentatswilliger zu schärfen. Ein bestimmter verträumter Blick, eine spezifische Körpersprache."

Update

Und wer ist nun mitschuldig daran, dass unsere Innenpolitiker den Job der Terroristen übernehmen und unsere offene und freiheitliche Gesellschaft ruinieren ? War klar.Wir selbst natürlich, oder zumindest diejenigen, die an Meinungsumfragen teilnehmen, welche gelegentlich in den Verdacht geraten Meinungen zu erzeugen, statt sie zu erforschen. In diesem Sinne betreibt ZEIT-Autor Kai Biermann eine diffuse Verquickung von Einzelergebnissen einer Bürgerbefragung (dbb/forsa) zum Sicherheitsempfinden in der BRD:

"Wer in Umfragen angibt, dass er neue Sicherheitsinstrumente wichtig findet, der macht sie (die Politiker) und die Terroristen stark und schwächt uns alle. In dieser Umfrage beispielsweise finden 66 Prozent der Deutschen, der Staat tue nicht genug gegen Kriminalität und Terrorismus und viele wünschen sich mehr Videoüberwachung, härtere Strafen und weniger Freiheitsrechte."

66 Prozent finden, der Staat tue nicht genug gegen Kriminalität (nicht Terrorismus).

Die Aussage "viele wünschen sich mehr Videoüberwachung, härtere Strafen, weniger Freiheitrechte oder neue Sicherheitsinstrumente" spiegelt sich nicht in den Ergebnissen der Studie wieder und stützt viel mehr die These, dass willfährige Journalisten unsere offene Gesellschaft ruinieren.

Update


Den Realtest-Koffer aus Namibia baute übrigens eine 80-jährige Amerikanerin:

"Nach wie vor unklar ist, wer die falsche Bombe platzierte. Ob möglicherweise amerikanische, afrikanische oder auch deutsche Sicherheitsbehörden das Ganze als Test initiiert haben. Laut ZDF-Experte Theveßen lehnen deutsche Behörden jede Verantwortung dafür ab. Auch die USA erklärten, dass sie mit der Sache nichts zu tun hätten. Air Namibia behauptet, die namibische Polizei stecke dahinter. Diese wiederum weist jede Verantwortung von sich. Der Vorfall in Namibia kam kurz nach einer Terrorwarnung von Innenminister de Maizière. Er hatte am Mittwoch vor einem möglichen Anschlag islamistischer Terroristen in Deutschland noch im November gewarnt. Daraufhin wurden im ganzen Land die Sicherheitsvorkehrungen verschärft."

22:20 18.11.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare 1