An der Mulde

Grimma Dort, wo man aufgewachsen ist.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community


Als ich als Kind 1974 aus meiner Delitzscher Umgebung rausgerissen und nach Grimma verschleppt wurde, war es dort kalt, es gab gerade Hochwasser. Die Markierung des Hochwassers jener Zeit liegt im unteren Bereich. Oft standen wir an der Strichliste und stellten uns unter die Unvorstellbarkeit der Wasserhöhen. Das kommt nie wieder!?

Viele Hochwasser der Geschichte waren höher, die folgenden umso mehr...

Noch im April schipperten wir bei Sonnenschein auf der Mulde dem Strom entgegen, machten hellwarme Fotos, staunten über die von Bibern angenagten Bäume. Zu DDR-Zeiten war der Fluß eher eine übel riechende Schaumparty.

Nun ist das Wasser zurück in den Straßen, wie 2002.



Nun steht das Wasser wieder bis an die Hängebrücke, die 2002 weggerissen wurde. Grimmas Internetseite liefert oft nur einen Error 503, die Pegelkamera ist tot, alles ist überlastet.

Es klingt wie ein Witz zur unpassenden Zeit, dass Grimma für diese Woche plante, die Hochwasserschutzanlage in einer öffentlichen Baustellenführung zu besichtigen. Nun sollte der letzte Zweifler wissen, wie wichtig Hochwasserschutz ist. Die Veranstaltung muss nicht verlegt werden.

Wenn das Wasser allerdings die Unterseite der Hängebrücke streift, müßten die Wasserschutzmauern meterhoch sein. Sie würden die Stadt nicht retten...

Der Großteil der Stadt liegt in der Höhe, weit weg von Altstadt und Markt.

Wasser wird aufgesogen von Häuserwänden, Möbeln, Wegen. Dreck und Schlamm dringt in die kleinsten Ritzen. Neue Fassaden und Existenzen werden zerstört...

Noch am Sonnabend schien sich die Lage zu entspannen. Noch immer können wir Statistiker das ablaufende Wasser nicht berechnen. Wir sollten den Versuch unterlassen, die Mulde in eine Formel pressen zu wollen.

Es wird einen neuen Strich, eine neue Markierung am Pfeiler der Großmühle neben der Mulde geben. Ganz oben. Ein einfaches mathematisches Jahrhundertmodell.

http://kyf.net/freitag/utb.php?d=03.06.2013

08:45 03.06.2013
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Gustlik

aufgedacht und nachgeschrieben
Gustlik

Kommentare 6

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community