Australia Day nach Deutschland exportieren!

Nationalfeiertag: Australia Day. Letzter Sonntag im Januar. Kein Anlass. Nichts zu erinnern. Mitten im Sommer mit actions und events fuer alle Australier. Ein Beispiel fur Deutschland?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Sydney 26. Januar 2014.

Heute morgen um sieben hat uns der Dudelsackpfeifer geweckt. Spielte beim Kriegsgefallenen Denkmal im Hydepark, gleich gegenueber. Britische Tradition. Fuer die toten australischen Soldaten.

Wenig spaeter, im Botanical Garden, Aboriginal Australians tanzen eine "Land"-Zeremonie. Keine wirklich Zeremonie der Blackfellows , sondern eine fuer die Whitefellow Zuschauer. Australier gibts seit gut 50 Tausend Jahren. Whitefellows seit 240 Jahren. Was ist das schon. Aber die Blackfellows sind seit einigen Jahren beim Australia Day dabei. Endlich. 200 Jahre hat's gedauert.
http://www.heartofmeditation.com/image-files/australia-day.jpg
Den ganzen Tag lang ist ueberall in der Stadt irgendetwas los. Im Hafen die Windjammer. Rollstuhl guys fahren um die Wette. Sachen fuer Kinder. Arts in action und Old Timer Ausstellung neben der Kathedrale. Indisches Farbbeutel schmeissen bis alle bunt sind. Und in drei Tagen ist chinesisches Neujahr.

Was es nicht gibt: Zentrale Veranstaltungen, Reden, Reden, Gedenkfeier im Parlament, Kranzniederlegung, Beethoven, quatschende Funktionaere und Politiker.

In Deutschland geht's nicht ohne. Nationalfeiertag muss den Buss- und Bettag ersetzen. Allerseelen, Allerheiligen mahnen bereits hinter der naechsten Ecke. Die Nation der Deutschen ist schwer wie der Stahl-Beton des Fuehrerbunkers. Kann man nicht mal dran kratzen.

Ganz frueher war's das Gedenken an den Aufstand in der SBZ. Sowjetische Panzer gegen die Arbeiter der Stalinallee. Das haben die damals gluecklicherweise im Sommer gemacht. Nationalfeiertag West im Juni. Ein kleiner Ausgleich fuer die bleierne Routine des Gedenkens.

In Deutschland muss das Blei sein. Wer sich nicht erinnert, wiederholt naemlich die Vergangenheit. Offensichtlich haben wir uns nicht genug erinnert.

Die Vergangenheit ist laengst wieder da. Weltweite Kriegseinsaetze. Das neue Afrikakorps ist bereits in Marsch gesetzt. Drohnen muessen fliegen fuer den Krieg. Am deutschen Wesen, soll Europa genesen.

In Australien haetten wir auch genuegend Erinnerungen, die fuer zwei bis drei Nationalfeiertag reichen wuerden.

Das Ausrotten der Aboriginals in Tasmanien im 19. Jahrhundert. Die Jagd auf die Schwarzen in Queensland am Anfang des 20. Jahrhundert. Oder Gallipoli. Die vielen australischen und neuseelaendischen Soldaten, die dort im ersten Weltkrieg gefallen sind oder, einen Weltkrieg spaeter, in Lybien, beim Versuch die Deutschen aufzuhalten.

Das alles ist nicht vergessen, aber national zu feiern gibts da nichts.

Gefeiert wird an einem Wochenende im Hoch-Sommer und der Montag ist auch noch frei.

Darum mein Vorschlag:
Den deutschen Nationalfeiertag auf Ende August verlegen, wenn die Sommerferien vorbei sind. Kein Anlass, um an irgendetwas zu erinnern. Just fun und action.
Keine Reden. Vielleicht irgendeinen Fussballer, Wissenschaftlerin, Manager zum "Deutschen des Jahres" ernennen, der ein Jahr lang in der Welt rumreist, Reden haelt und Babys knutscht als PR fuer Australia, sorry, fuer Deutschland natuerlich.

Die Deutschen muessen ja nicht gleich alles von Australien abkupfern. (Obwohl, koennte auch nicht schaden. Kupfervorkommen, die den Abbau lohnen, gibt's in Deutschland nicht....) Mal ein paar Ideen von den Antipoden zu uebernehmen, waere doch gar nicht so schlimm, Frau Merkel, Herr Gauck, oder? Sie muessen ja nicht gleich einen Nachfahren von Wilhelm zwo (Kurzarm) oder ersatzweise von Ludwig zwo (Burgenbauer) zum Staatsoberhaupt machen. Wir haben unsere God save the Queen. Son protestantischer Paster sollte den Job aber auch koennen.

02:26 26.01.2014
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Aussie42

Mauerberliner(West) bis 1996, 10 Jahre meditieren in Indien bis 2010, jetzt in Australien. Deutschland weit weg.
Aussie42

Kommentare 76

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Der Kommentar wurde versteckt
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Der Kommentar wurde versteckt
Avatar
Avatar
Der Kommentar wurde versteckt
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar