Die Sozialwahl 2017

Demokratie Der Artikel behandelt die Bedeutung der Teilnahme an der Sozialwahl
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Bis zum 31. Mai 2017 sollten mittels der Briefwahl die Menschen in der Bundesrepublik Deutschland an der Sozialwahl teilnehmen.

Die Sozialwahl ist die Wahl zu den Selbstverwaltungsorganisationen der gesetzlichen Sozialversicherungsträger in der Bundesrepublik Deutschland.

Die Sozialwahl gehört zu der drittgrößte Wahl für die Menschen im Land. Sie findet lediglich alle sechs Jahre bei allen Trägern der gesetzlichen Rentenversicherungen, Krankenversicherungen und Unfallversicherungen statt. Die Bedeutung der Sozialwahl muss betont werden.

Wie bei jeder Wahl in einem demokratischen Staat, ist die Wahlbeteiligung von Relevanz. Die Wirkungsmächtigkeit des Mandates bedarf eine entsprechend hohe Wahlbeteiligung. Mittels Kommunikation ob persönlich oder digital können alle Dritte dafür sensibilisieren. Vor dem Hintergrund dessen das dies umsonst ist, bedarf es allein den Willen dazu.

Auf der Webseite https://www.sozialwahl.de können alle sich über die kandidierenden Organisationen, Kandidatinnen und Kandidaten Kompetenzen bilden, um für sich eine souveräne Wahlentscheidung abgeben zu können.

Jimmy Bulanik

15:47 09.05.2017
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Jimmy Bulanik

Jimmy Bulanik ist ein international langjährig erfahrener Experte für Rechtsextremismus
Jimmy Bulanik

Kommentarfunktion deaktiviert

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert. Deshalb können Sie das Eingabefeld für Kommentare nicht sehen.

Kommentare