Schadenfreude muss nicht teuer sein

Ist doch so ---
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Manchmal schreibt man früh am Morgen einen langen, eloquenten Beitrag, der den politischen Gegner oder Feind krankenhaus machen würde, bekäme er ihn zu sehen.

Wenn der politische Gegner halt kein Zombie wäre, der sich noch nach der vernichtendsten Niederlage binnen Sekunden selbst wieder zusammensetzen und erneut postfaktisch auf die Tatsachen einschlagen würde.

Abends liest man seinen Entwurf nochmal, freut sich an seiner potenziellen Wirkung (wenn der politische Gegner halt kein Zombie wäre), und löscht ihn wieder, noch bevor man ihn veröffentlicht hätte.

So wird aus Abend und Morgen ein schöner Tag.

14:06 10.12.2016
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

JR's China Blog

Marxisten können die Zukunft vorhersagen. Das mit der Vergangenheit ist komplizierter.
JR's China Blog

Kommentare 6

Der Kommentar wurde versteckt
Der Kommentar wurde versteckt
Der Kommentar wurde versteckt