Schutzhaftbedürftig

AfD Wie die AfD ganz generell beweist, daß deren Führerpersonal keine Latte mehr am Zaun hat.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Im Tagespiegel von heute ist ein Artikel zu lesen darüber, was die AfD neuerdings so umtreibt

AfD will Homosexuelle in Thüringen zählen lassen

Die AfD-Abgeordnete Corinna Herold im Thüringer Landtag: "Sie fordert eine statistische Erhebung, die auflisten soll, wie viele Homo-, Bi- und Transsexuelle in dem Freistaat leben. Zudem will die Zahnärztin von der Regierung erklärt bekommen, warum diese Menschen als "besonders schutzbedürftig" eingestuft werden"

Es treibt die AfD also die Schutzbedürftigkeit der Homo-, Bi- und Transsexuellen um.

Nun, das ist nichts neues, denn dieser Drang sich an Schutzbedürftigen auszutoben gab es auch schon früher:

Den Link hier muss an anklicken, um am Titel der Grafik zu lesen:

Kennzeichen für Schutzhäftlinge

Ist es nun der Begriff Schutz oder der der Bedürftigkeit, der das brennende Interesse erweckt?

Eine Verortung der AfD ist auch leicht nachzuvollziehen, wenn man folgende Aussage Frauke Petrys liest:

"Frauke Petry, Chefin der Alternative für Deutschland AfD, grenzt ihre Partei von der rechtsextremen französischen Partei Front National von Marie Le Pen ab: „Das ist eine Partei, die sich im sozialistischen, im linken Bereich aufhält.“ "
Gut zu wissen. Wenn der FN der AfD zu links oder gar noch sozialistisch ist, was ist dann für die AfD rechts?

Ganz einfach: Daß man öffentlich "bedürftig" möglichst nicht mit "häftling" verwechselt. Man käm ja glatt noch auf Ideen.

Wir haben nichts gewusst, wir wissen nichts und wir werden nie etwas gewusst haben.


20:49 12.10.2015
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

karamasoff

"Wir sehn uns. Am Lagerfeuer, beim Rattengrillen"...
Avatar

Kommentare 3

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community