Das charmante Lächeln der Kanzlerin

Glosse über das Weglachen der Kanzlerin, über bohrende Fragen von Journalisten
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Man kennt es schon: Der Kanzlerin freundliches Lächeln z.B in die Kameras oder ihre betont sachlichen Antworten meist über Politisches natürlich den Berliner Journalisten gegenüber. Dies zeigt ein anscheinend harmonisches Bild diesbezüglich auf, welches in Wahrheit aber nur vorgegaukelt ist und von einer gewissen Schauspielkunst der Kanzlerin geprägt ist.
So haben es die Berliner Journalisten nicht leicht, politische Lügen aus der Kanzlerin herauszukitzeln. Denn Merkel lächelt ihre vermeintlichen Lügengeschichten ganz einfach weg und man könnte zu der Einschätzung gelangen, sollten die Journalisten ihr unangenehme Fragen stellen, welche die Kanzlerin eigentlich garnicht beantworten will, sie nicht gut beraten sein würde, jetzt “böse” zu werden, denn dies käme beim Volk nicht gut an. Deshalb ist so ein charmantes Lächeln der Kanzlerin sicher die bessere Waffe, sollte man ihr Lächeln als solches jedoch überhaupt so bezeichnen wollen. Vielleicht ist es aber eine “Waffe” gegen die bohrenden Fragen der Journalisten, die oftmals einen durchaus sarkastischen Tonfall gegenüber der Kanzlerin pflegen, die sie jedoch mit einem einzigen gekonnten Lächeln beiseite schieben kann und die Journalisten damit sehr schlecht aussehen lässt.

13:27 29.10.2017
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Karl Valentin

Schreiber mit einem Schuss Ironie
Avatar

Kommentare