Vom Wesen der Algorithmen

Augstein und Mopperkopp Es ist immer unklug, wenn jemand andere Leute unterschätzt oder - wir sind ja bei Werten - nicht wenigstens wertschätzt. Ein Einspruch gegen algorithmische Verarschung.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Einen Augstein Algorithmus hat Blogger Mopperkopp in einem SPON-Beitrag vermutet.

Er moniert anhand der verwendeten „Plattitüden, Phrasen und Textbaustseine“ die Eindimensionalität des Beitrages und begründet dann seinen Verdacht wie folgt: Kann es sein, dass der Augstein-Beitrag von einem Algorithmus verfasst wurde? Oder von einem entsprechenden Blogger der FC? Ist das der zukünftige irgendwie linke Journalismus?

So weit so schlecht. Erst nach einer Weile kam ich drauf, woraus sich die Mopperkoppsche Empörung speist. Er sieht sich offensichtlich als jenen FC-Blogger, bei dem sich Jakob Augstein bedient haben könnte.

In drei Blogs hintereinander finden sich die entsprechenden Argumente

Mopperkopp_Rassismus im Osten

Mopperkopp _ der eindimensionale Ossi

Mopperkopp_der rechte Ossi

Mopperkopp wollte allerdings damals den Kulturkampf anders beendet sehen. Seine Hoffnung hieß: Aussterbende Ossis.

Zitat aus dem letzten Beitrag " Aufklärung hilft in dem Fall kaum weiter, bleibt die Hoffung, dass mit Aussterben der durch die Zeit hinter dem Vorhang geprägten Eindimensionalen das Problem verschwindet .."

Allerdings ist - unter diesem Gesichtspunkt - die Kritik am Augsteinschen Text noch verwirrender oder sie ist ein blöder Zynismus, für den man sich den nötigen Humor erst irgendwo ausborgen muss. Mir ist er momentan abhanden gekommen. Worüber ist der Blogger denn empört? Dass seine Argumente – wie er vermutet – durch die Augsteinsche Kolumne gedreht worden sind? Sehr verwirrend.

Der Freitag hat sich noch immer als eine Ost-West-Zeitschrift verstanden. Jakob Augsteins Ausfälle finde ich ebenso schlimm, wie Mopperkopps merkwürdigen – kritisch camouflierten - Beitrag über Augsteins Argumente, die im Grunde mit den seinen fast deckungsgleich sind.

Ich frage mich auch – ein anderer Blogger hat es schon thematisiert - ob Blogger Mopperkopp nicht ein Algorithmus ist. Was ich da vermute, will ich nicht vertiefen, aber es drängt sich allerlei auf.

Hin und wieder habe ich ein Gefühl des allgemeinen Verarschtwerdens, aber das ist in diesen Zeiten nun auch durchaus legitim.

12:43 05.01.2016
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Magda

Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die normalen gebracht haben.(George B. Shaw)
Magda

Kommentare 27

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar