Verweigerer

Apfel versus Made Dem einen Spion ißt des anderen Gedeck. Wie Unfähigkeit auf Regierungsbänken Menschenrechte opfert.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Tim Cook positioniert sich vehement gegen Politikerforderungen zur Offenlegung privater Interaktion im Internet.

Verweigern sich die Titanen der Kommunikationsindustrie der politisch ambitionierten Aufgabe der Privatsphäre? Das könnte sein, denn die Aufgabe der Privatsphäre ist im Mindesten ebenso wirtschaftlich forciert wie deren Schutz.

erschienen bei Golem

Zitat
Die Regierungschefs Großbritanniens und der USA fordern im Kampf gegen den Terrorismus ein Verbot verschlüsselter Kommunikation. Das bringe nichts und treffe nur die Falschen, entgegnet Apple-Chef Tim Cook. Er fordert weniger Überwachung und den Schutz des Menschenrechts auf Privatsphäre.
..
Cook wandte sich auch gegen ein Verbot von Kryptografie. Das hatte der britische Premierminister David Cameron nach den Terroranschlägen im Januar 2015 in Paris gefordert. US-Präsident Barack Obama unterstützt Cameron bei dieser Forderung.
..
Das Verbot treffe die Falschen, sagte Cook: Die Terroristen hätten längst eigene Werkzeuge, um ihre Kommunikation zu verschlüsseln. Würden Unternehmen wie Apple dazu gezwungen, den Behörden Zugang zu verschlüsselter Kommunikation zu geben, sei das nutzlos gegen Terroristen und kein Schutz der Öffentlichkeit.

12:31 01.03.2015
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

manstruator

Der Dummheit hat die Natur keine Grenzen gesetzt - sie ist menschlich.
manstruator

Kommentare 1

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community