Noch Fragen?

Bilanz Das Jahr geht zu Ende. Zeit zurückzuschauen und ein altes Gesellschaftsspiel neu zu beleben – den Fragebogen. Wie hat Sie 2009 verändert? Und wer hat Sie beeindruckt?

1. Was war das Beste, das Ihnen dieses Jahr passiert ist?

2. Was das Schlimmste?

3. Beschreiben Sie Ihr Jahr mit drei Worten.

4. Mit welcher Person haben Sie dieses Jahr besonders gern Zeit verbracht? Was löst diese Person in Ihnen aus?

5. Was haben Sie 2009 – mit Blick auf die drohende Klimakatastrophe – unternommen?

6. Welcher Politiker hat Sie dieses Jahr am meisten enttäuscht und warum?

7. Wer hat Sie beeindruckt?

8. Welche politische Frage war 2009 die dringlichste?

9. Wer ist Ihre Person des Jahres?

10. Ihr Film des Jahres?

11. Ihr Buch des Jahres?

12. Was ist Ihr ungelesenes Buch des Jahres – worum, glauben Sie, geht es darin?

13. Etwas, das sich in diesem Jahr für Sie verändert hat?

14. Was war für Sie die größte Herausforderung dieses Jahr?

15. In welcher Weise hat sich Ihr Körper dieses Jahr verändert?

16. Eine Person, die Sie in diesem Jahr kennengelernt haben und an die Sie spontan gern denken?

17. Was oder wen möchten Sie gern im alten Jahr zurücklassen?

18. Beschreiben Sie eine spirituelle Erfahrung, die Sie 2009 gemacht haben.

19. Fragen Sie Ihren Partner oder einen engen Freund: Mit welchen drei Worten würdest du mein Jahr beschreiben?

20. Beschreiben Sie eine körperliche Erfahrung.

21. Beschreiben Sie eine emotionale Erfahrung.

22. Welche Beziehung zu einem Ihnen nahestehenden Menschen hat sich dieses Jahr verändert?

23. Womit haben Sie sich dieses Jahr zu viel beschäftigt?

24. Auf welche berufliche Leistung sind Sie stolz?

25. Was haben Sie dieses Jahr gelernt?

26. Schauen Sie in den Spiegel. Was sehen Sie da?

27. Schauen Sie sich die Person zu Ihrer Rechten an. Was gefällt Ihnen an ihr?

28. Womit könnte Sie jemand überraschen, so dass Sie vor Glück weinen würden?

29. Ein Kompliment, das Sie dieses Jahr erhalten haben und das Sie gefreut hat.

30. Mit wievielen Personen haben Sie dieses Jahr geschlafen?

31. Hätten Sie gern mit mehr oder mit weniger geschlafen? Warum?

32. Welche Eigenschaft im Bezug auf Ihr berufliches Leben war dieses Jahr am wichtigsten?

33. Haben Sie ein Ziel für 2010?

34. Werden Sie es erreichen?

35. Was würden Sie arbeiten, wenn für Ihr Einkommen gesorgt wäre?

36. Was ist der Sinn des Lebens?

37. War dies Ihr bislang bestes Jahr? Warum oder warum nicht?

38. Mit Blick auf das vergangene Jahr, was glauben Sie: Ist es besser Träume zu haben, die nie in Erfüllung gehen oder überhaupt keine Träume zu haben? Begründen Sie.

Noch mehr Fragen? Zusammen mit Roman Tschäppeler hat Mikael Krogerus das im Verlag Kein & Aber veröffentlicht. Auf dem Videoblog fragebuch.ch stellen sie prominenten und nicht so prominenten Zeitgenossen eine Auswahl der Fragen.

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist für Sie kostenlos.
Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber auch in diesen Zeiten Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag hier abonnieren oder 3 Ausgaben gratis testen. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Ihre Freitag-Redaktion

13:37 27.12.2009
Geschrieben von

Ausgabe 38/2020

Hier finden Sie alle Inhalte der aktuellen Ausgabe

3 Ausgaben kostenlos lesen

Der Freitag ist eine Wochenzeitung, die für mutigen und unabhängigen Journalismus steht. Wir berichten über Politik, Kultur und Wirtschaft anders als die übrigen Medien. Überzeugen Sie sich selbst, und testen Sie den Freitag 3 Wochen kostenlos!

Kommentare