Mehr Ergebnis

Steuern Der Staat ist pleite. Oder kurz davor. Es wird hart gerungen um die richtigen Konzepte. Dabei gibt es eines, das so einfach ist. Betriebsprüfungen forcieren.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

"Mehrergebnis ist ein Begriff aus dem Steuerrecht. Er bezeichnet zum einen das Mehr an Steuereinnahmen, das aufgrund einer Außenprüfung für den Staat anfällt. (...)

Im Jahr 2011 wurden nach Angaben des Bundesfinanzministeriums folgende Mehrergebnisse erzielt:

  • Die Betriebsprüfungen führten zu einem Mehrergebnis von 16,3 Mrd. €.
  • 13.226 Prüfer waren im Einsatz und erzielten durchschnittlich ein Mehrergebnis von rund 1,23 Mio. € je Prüfer.
  • Von den 8.571.212 in der Betriebskartei der Finanzämter erfassten Betrieben wurden 197.518 Betriebe geprüft; das entspricht 2,3 %."

(aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Mehrergebnis)

Ich schlage vor, dass ab 2016 mindestens 23% der deutschen Betriebe gepüft werden, dafür bräuchten die Finanzämter rd. 132.000 Prüfer und würden ein Mehrergebnis von rd. 163 Mrd. € erzielen.

Lässt sich leider nicht ad infinitum umsetzen (nach dem Motto: warum nicht 46% der Betriebe prüfen und 320 Mrd. Steuern mehr erzielen), weil irgendwann alle Steuersünder erwischt sind. Macht aber nichts, denn dann steigen die Einnahmen ja auch ohne Prüfer.

Nein, ich will gar nicht Finanzminister werden. Ist mir zu dröge.

15:56 10.10.2013
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare 17