25 Jahre Krach am Bach

Stoner- und Heavy-Rock Tagebuch des dreitägigen Heavy-Rock-Festivals in Beelen zwischen Münster, Gütersloh und Bielefeld vom 2.- 4. August.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Am Donnerstagabend ab 19 Uhr machte sich die fünfköpfige Band Lorgan als erste daran, die hochsommerlichen Temperaturen von 35 Grad noch etwas höher zu schrauben.

Bei dem dreitägigen Festival zum 25ten Jubiläum hatten die Veranstalter von "Krach am Bach e.V." noch einen Tag verlängert, um einem zusätzlich ausgewählten Besucherkreis mit The Great Beyond, The Machine und Rotor aus Berlin noch zusätzliche Bands zu präsentieren, die dem Hard – und Stoner-Rock zuzuordnen sind.

Das ausverkaufte Festival hat sich über die Jahre eindeutig zu einem Musikspektrum entwickelt, das gegenwärtig zusammen mit dem Heavy-Metal die progressivsten Entwicklungstendenzen zu verzeichnen hat. Black Sabbath, Deep Purple, MC 5 und Hawkwind sind hierbei die Altvorderen, die sich in der heutigen Zeit in den verschiedensten Spielformen ausdifferenziert haben. The Machine, ein Powerrocktrio aus Holland, favorisiert einen druckvollen Flangersound, den sie sowohl in punkigen Versionen als auch in ausufernden Gitarrensoli darbieten. Die 500 Leute des ersten Abends steigen auf diesen druckvollen und volltönenden Rock voll ein. So ist diese Band, zusammen mit der instrumentellen Stonerrockband Rotor aus Berlin, das erste Highlight, das anzeigt, wohin die musikalische Reise in den nächsten zwei Tagen gehen wird.

Tagebuch wird nach Lust, Laune und Zeit fortgesetzt.

https://krachambach.de

Einen Großteil der Bands und Songs:

http://laut.fm/radio_pyrocluster

André de Vos, Peter Nowak

20:20 03.08.2018
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare