Mein Traum von 2010

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Ein neues Jahr hat begonnen,

aber die Agenda 2010 haben wir trotzdem noch nicht liebgewonnen.

2010 ist das Ruhrgebiet auch die Kulturhauptstadt der alten Dame Europa,

kommt von nah und fern und speist in der Mitropa.

Gehen wir es mutig an das Jahr 2010 heran,

"Irgendwie links" bleibt am Puls der Zeit dran,

welche Alternative gibt es zu einem mutigen Leben?

Das können wir uns nur selber geben.

Wollen wir den Rechtschaffenden ihr Hab und Gut nicht neiden,

aber auch nicht unter der Knute des Homo oeconomicus leiden.

im sozialen Rechtsstaat wollen wir keine Almosengnade ala Hartz IV,

selbst bezahlen wollen wir unser täglich Brot und auch mal nen Bier,

und auch noch etwas mehr darf es schon sein,

zu allem Anderen schreien wir entschlossen Nein.

Ein freies selbstbestimmtes Leben ist für alle ein Menschenrecht,

Alles Andere im sozialen Rechtsstaat ist einfach nur schlecht.

Dieses zu erlangen und zu schaffen

geht nur mit den Waffen

des Verstandes

zum Besten unseres internationalen Vaterlandes.

Wir wollen eine gerechte Globalisierung für die ganze Menscheit,

die die Welt von den Fesseln der Kriege und der Armut befreit.

10:30 01.01.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

poor on ruhr

Vielseitiger interessierter Arbeiter und ziemlich stark in die in die in aller Welt bekannten Pandabären vernarrt. 🐼
poor on ruhr

Kommentare 11

Avatar
harry-kovalcek | Community
Avatar
meisterfalk | Community