Hauptsache nicht die LINKE!

Ralf Stegner: Der Wahlverlierer aus Schleswig-Holstein hat eine frohe Botschaft: Wenigstens die Linke ist draußen geblieben!
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Ich zitiere Ralf Stegner aus Phönix vor Ort, heute morgen ausgestrahlt:

"Der Gerechtigkeitswahlkampf war glaub ich schon richtig, das sehen sie daran, dass die Linkspartei nicht in den Landtag gekommen ist, das war ja unser Ziel. Das ist uns schon gelungen."

Link

Wer also bisher dachte, ein Gerechtigkeitswahlkampf könnte bei der SPD dem Zweck dienen, gerechte Politik einzuleiten, wurde eines besseren belehrt. Die Rolle der SPD in der deutschen Politik wurde damit ungeschminkt und treffend beschrieben: Es gilt, jede Möglichkeit eines Politikwechsels zu verhindern.

Da dies erfolgreich geglückt ist kann man die Schlüssel für den Regierungssitz beruhigten Gewissens aushändigen.

Gleichzeitig wundert man sich über einen ausbleibenden "Schulz-Effekt".

Ralf Stegner ist Landesvorsitzender sowie stellvertretender Bundesvorsitzender der SPD. Und angeblich Teil eines "Linken Flügels".

19:03 08.05.2017
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare 30