Durst nach Geld-Hunger nach Gerechtigkeit

Talk ohne Show Eine soziale Politik für Geflüchtete und Deutsche? Diskussion mit Ulrike Herrmann, Journalistin, Autorin
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

weltgewandt. Institut für interkulturelle politische Bildung lädt zu seinem nächsten Talk ohne Show: Gesprächssalon zu Fragen der sozialen Integration.

„Geflüchtete nehmen uns die Arbeitsplätze weg.“ Mit dieser Aussage werden oftmals Vorbehalte gegenüber Zugewanderten angeführt. Trifft sie zu? Wenn ja, inwiefern? Wenn nein, warum nicht? Was ‚erzählt‘ eine solche These über die wahrgenommene soziale Situation in einer Gesellschaft? Welche (wirtschafts-)politischen Entscheidungen sind nötig, um die soziale Integration aller Menschen zu fördern? Haben Geflüchtete und Deutsche mehr gemeinsam, als sie glauben?

Ulrike Herrmann, Wirtschaftskorrespondentin der taz/tageszeitung und Autorin u.a. von „Der Sieg des Kapitals“ und „Kein Kapitalismus ist auch keine Lösung“.

Moderation: Sophia Bickhardt, Projektleiterin weltgewandt e.V.

In Kooperation mit dem Jugendzentrum Betonia.

WANN: Mittwoch, 21.11.2018, 19.30-21 Uhr

WO: Jugendzentrum Betonia, Wittenberger Str. 78, 12689 Berlin

Die Veranstaltung wird gefördert vom Aktionsfonds Partnerschaften für Demokratie Marzahn.

15:09 19.11.2018
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Sophia Bickhardt

Diplom-Sozialwissenschaftlerin; Projektleiterin weltgewandt. Institut für interkulturelle politische Bildung e.V.
Schreiber 0 Leser 0
Sophia Bickhardt

Kommentare