Oslo Der Prozess - Anders Behring Breivik28/1

Gerichtsverhandlung Tagesbericht
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Donnerstag, 31.05.2012

28. Prozesstag Teil 1

Zeugenaussagen von Sachverständigen werden live im TV gezeigt, das gilt nicht für jene von Ermittlern.

Erster Zeuge Professor Jørg Mørland, vom Folkehelseinstituttet. Er erhielt ein Mandat der Osloer Polizei, um zu untersuchen, welche Auswirkungen und Ausmaß die Einnahme von ECA-stack habe. (E = Ephedrin, C = Coffein, A = Aspirin)

Ich wusste, dass der Angeklagte Anabolika einsetzte, im April des gleichen Jahres und am 22. Juli, etwa gegen 12:30, Absorption gegen 13:00.

Ich hatte es fünf Mal genommen in den Wochen vor und das letzte Mal etwa drei Tage vor dem 22. Juli, erklärt Breivik. Und er hat sich die Kapseln selbst zusammengemischt, etwa die anderthalbfache Dosis.

Am 23. Juli 1:50 wurde ABB um eine Urinprobe gebeten. Die gemessene, geringfügige Menge Ephedrin kann durch Einnahme wie durch Stress erklärt werden.

Am 26. Juli sowie 30. August gab es neue Proben, einschließlich Haar-Proben. Was wir in der Blutprobe fanden, war Ephedrin, Koffein und Kotinin. In den Haar-Proben wurden Ephedrin und anabole Steroide gefunden, das hatte ABB so angegeben.

Mørland erklärt, dass Ephedrin ähnlich wie Amphetamine wirkt: belebend, das zentrale Nervensystem stimulierend, es bewirkt eine erhöhte Selbstsicherheit, erhöhte Risikiobereitschaft. Man fand heraus, dass beide Medikamente die Bereitschaft zu Gewalt erhöhen. Hohe Dosen von Ephedrin können zu Sinnestäuschungen führen. Langzeiteinnahmen großer Mengen kann Psychosen auslösen. Aspirin verstärkt die Ephedrinwirkung, d.h. dem Herzen wird mehr Sauerstoff zugefügt, der Effekt ist eine größere körperliche Ausdauer. Wir haben die Analyse von Ephedrin und Koffein von 4:26. Die Konzentration für den betreffenden Tat-Zeitraum, also der Nachweis der höheren Konzentration des Stoffes ist somit nicht verfügbar. Ephedrin in mehr als empfohlener Dosis. Koffein in etwa der Menge von 4-6 Tassen Kaffee entsprechend. Aspirin wurde nicht nachgewiesen.

Der nächste Zeuge ist Kriminalbeamter Geir Egil Løken.

Seit 2008 leite ich die Untersuchungen der organisierten Kriminalität in Oslo. Die Anhörung Breiviks auf Utøya war ein Verhör. Wir haben in diesem Fall gearbeitet, wie in allen anderen Fällen. Das Wichtigste für uns war, dass es die üblichen Verhöre in einem ungewöhnlichen Fall sind. Wir verhörten ihn 220 Stunden. Der Angeklagte ist vor Gericht zurückhaltender, außer die Tempelritter betreffend. Wir sahen ihn geduldig und ausdauernd, er hatte einen guten Ton, war aufmerksam und höflich, er sprach zusammenhängend, er kümmerte sich um andere im Verhörraum. Er hat nie gefragt, wie es Freunden, Familie oder seiner Mutter ging. Er war darüber, wie er wahrgenommen wurde, besorgt.

Im ersten Verhör fragte er, ob wir "die unglückliche Aufgabe und die Ehre hätten, das größte Monster in der norwegischen Geschichte seit Quisling zu untersuchen"? ABB unterscheidet zwischen Fall und Person. Es gab intensive Momente, aber wenn die Sequenz vorbei war, lächelte der Angeklagte glücklich, scherzte und hatte einen freundlichen Ton. Er hat Humor und Selbstironie. Er scherzte über den Fall, aber nicht über die Opfer, sondern machte sich über sich selbst lustig, oft auf Kosten des ersten psychiatrischen Befunds. Sein Humor passt in den sozialen Kontext, aus dem er kommt. Er lächelte gelegentlich an ungewöhnlichen Stellen. Als wir nach dem Grund fragten, sagte er, dass sei ein Abwehrmechanismus war, er denke nicht, dass das gut sei. Wenn er sich auf die Details konzentrieren musste, tat er es.

Wir hatten bald das Gefühl, dass der Angeklagte dachte, er würde eine gute Tat vollbringen. Es war eine zusätzliche Herausforderung - vor allem in Utøya. Der Wunsch im Hintergrund war, wäre er erfolgreich und analytisch, könnte er eine Führungsperson werden.

ABB ist von seinem eigenen Wissen überzeugt. Am Anfang war ich ein bisschen geblendet. Er verwendete eine Vielzahl von anspruchsvollen Wörter und kenntnisreichen Sätzen. Er benutzte zB ein Flugzeug "enteignen", während jeder andere es beim Namen genannt hätte: "stehlen".

Wir verglichen Zeugenaussagen mit seinen und konfrontierten ihn auch damit. Er sagte, die anderen erinnern sich falsch. Ob er lügt oder ob es sich um einen Teil seiner aktuellen Realität handelt, das kann ich nicht beurteilen. Das gleiche gilt bei denTempelritter und den beiden anderen Zellen. Der Angeklagte passt die Dinge seiner Vision an. Ebenso im Kompendium.

Es gab am 9. und 10. August zwei Verhöre über Utøya auf der Polizeiwache. Das war meine erste Begegnung mit ABB. Der Zufall wollte es so, dass ich keine genauen Kenntnisse zu Utøya hatte, keine Berichte kannte. Ich wusste nichts, war so nicht in der Lage, ihn zu beeinflussen. Das war ein Vorteil. Ich stellte Fragen, um zu verstehen, so fanden wir gemeinsam eine Menge heraus, er erklärte viele Details. Er war ruhig, ausführlich und zusammenhängend, ohne jede Emotion.

Als wir nach Utøya gingen, erklärte Breivik, dass er nervös sei. Aber er wollte auf die Insel, um sich zu erklären. Er erläuterte, was er tat und in welcher Reihenfolge Wir sahen, dass er die Ereignisse falsch erinnerte, er hatte Probleme mit der Geographie und der Chronologie. Er selbst war darüber enttäuscht, er war sicher, sich an alles zu erinnern.

Engh fragt, ob Breivik sich erinnerte, was im Café-Gebäude passierte.

Hier konstruierte er eine Geschichte, statt zu sagen, dass er sich nicht daran erinnert. Am 23. Juli sagt er, dass er der Anführer der Tempelritter ist, spekuliert, dass er zu den wichtigsten Befehlshabern in Europa gewählt werden kann. Er sagte, dass die Tempelritter auf intelligente Menschen, nicht auf Intelligenz konzentriert seien.Im August sagte er, dass die Templer eine kleine Organisation sei, zwischen 13 bis 80 Mitglieder in Europa, mit seinen Anschlägen seien es mehr geworden. Im Oktober sagte er, dass es die größte revolutionäre Organisation auf der rechten Seite sei. Er sagte, sie sollten ein Chemielabor bekommen, um eine "Arme-Leute-Atombombe" zu bauen.

Zum Kompendium sagte er, dass er aus London mit 50-60 Seiten Notizen zurückkehrte, auf dieser Basis entstand das Kompendium. Zuerst behauptete er, dass er vier Jahre lang auf das Schreiben des Manifests konzentriert war, dann veränderte er es 2007 oder 2008 und schloss es 2009 ab. Es wäre das Kostspieligste gewesen, was er je getan hätte, es kostete ihn mehrere Millionen (Kronen). Die Verteilung des Kompendiums war das Wichtigste für ihn.

Zusammengefasst war er Leiter von Norwegen und dachte, er könnte an die Spitze Europas kommen. Er dachte, es gäbe viele Tausende in Europa. Die Organisation schien einfallsreich zu sein, obwohl es nur wenige Mitglieder gab, sie waren fähig und bereit. Die Organisation gab ABB den Auftrag, das Kompendium zu schreiben.

Dann kamen die Änderungen. Breivik begann im Herbst zu sagen, dass seine Beschreibung 'übertrieben' war und die Templer im Aufbau befindlich. Gleichzeitig begann er das Wort "übertreiben" zu benutzen. Als ihm die Schlussfolgerungen des forensisch-psychiatrischen Befundes vom 29.11. bekannt wurden, sagte er einmal, er werde einen defensiveren Ansatz wählen. Er würde andere Adjektive einsetzen.

Dann bekam Breivik Zugang zu den Medien. Im März 2012 erklärte er den Medien, er habe eine Strategie gewählt, bei der er über die Tempelritter in einer übertriebenen Art und Weise reden würde, aber als er Zugang zu den Medien bekam, sah er, dass es von den Medien nicht verstanden wurde. Er war im Gefängnis isoliert worden, so gab es keine Korrektur, und er wusste nicht, wie er wahrgenommen worden war. Wir lernten, dass die Templer eine kleine Gruppe war, die eine gemeinsame Ideologie teilte. Er hatte nur die anderen drei, plus zwei in Norwegen getroffen. Das Kompendium stellte mehr dar, als es war. Er behauptete, dass das Netzwerk existiert, aber er beschrieb nur, wie er es sich vorstellte. Das sei, so sagte er, eine PR-Strategie von ihm, damit es marktfähig sein würde.

Løken erklärt die Veränderungen in Breivik die Art. Auf Utøya und in den ersten Verhören nannte er sich selbst "Commander" (zuletzt noch einmal im November, als er sagte, er sei Kommandant der Zelle, er führe die beiden anderen, aber keine Armee von Tausenden), ab September ist er "Fußsoldat".

"Norwegen befindet sich im Bürgerkrieg", wiederholte er neun Mal in den ersten Vernehmungen, bereits auf Utøya. Er sagte, dass "wir den Konflikt derzeit in Europa als einen Bürgerkrieg ansehen, und er wird bis zu 70 Jahre dauern, er begann 1999, als die NATO Serbien angriff. Dies sei Phase 1 des "Krieges". Er meinte, er müsse wegen seiner Darstellung in den Medien etwas ändern. Wir waren erstaunt, so groß waren diese Änderungen als er über die KT sprach. Bisher beschrieb er sich selbst als intelligent, aber ab März verharmlost er seine eigene Intelligenz und Vortrefflichkeit.

Stellte ABB das KT-Netzwerk als "noch gefährlicher" dar, um seine Anforderungen erfüllt zu bekommen?, fragt Verteidiger Lippestad.

-Wir müssen uns an die Situation in Norwegen am 22. und 23. Juli erinnern. Norwegen war unter Beschuss, in einer unsicheren Situation. Der Angeklagte ist Kronzeuge. Der Staatsapparat wurde angegriffen, und ABB erklärte, dass es sein Ziel war, den Staat zu schwächen. Dass es für einen Mann möglich war, diese Anschläge zu verüben, bedeutete, ihn ernst zu nehmen, da kann man sich nicht fragen, ob er ein Netzwerk erfindet, um ernst genommen zu werden.

Du sagst, Breivik hat oberflächliche Kenntnisse, was sagen die Sprengstoffexperten zu seinen Fähigkeiten?

Die Bombe, die er herstellte, hat seine Fähigkeiten gezeigt.

Hat der Angeklagte über beabsichtigte Infizierungen mit Krankheiten im Zusammenhang mit anderen Menschen gesprochen?- Nein

Und über Manipulationen von Speisen und Getränken?- Nein

Behauptete er, er könne die Gedanken anderer Menschen lesen?- Nein

Wie lange dauerten die Befragungen?- Bis zu 11 Stunden.

Machtest du dir Gedanken über seine psychische Gesundheit?- Nein, aber ich war erstaunt, wie pragmatisch und einfach, er über diese schrecklichen Taten aussagte.

Habt ihr euch überlegt, ob er ärztliche Hilfe benötigt?- Nein, nicht wirklich.

Hatten du und Breivik das gleiche Ziel, so viel wie möglich über das, was passiert war, herauszufinden?-Er wollte so viel wie möglich sagen und ich so viel wie möglich erfahren.

Sagte er, dass ihr beide es während des Verhörs schafftet, einige Gefühle auszusperren, und für ihn sei dies etwas ganz alltägliches?-Nein, es ist intensiv, auch für den Angeklagten, vor allem über die ersten Opfer war es schwierig zu sprechen.

Gab es einen Zeitpunkt, an dem er sagte, es tue ihm leid?-Nein, aber er sagte, es sei schwierig für ihn gewesen.

ABB kommentiert u.a.: richtig angegeben: Ich mache Fehler wie jeder andere auch, die Verwendung des Wortes Enteignung zB. Ich mache Fehler, und ich habe keine Angst, Fehler einzugestehen. Wenn die Rede ist von 15.000 militanten Nationalisten, bedeutet das nicht, dass diese 15.000 bewaffnet sein müssen oder sind.

Der nächste Gutachter ist Terje Emberland, leitender Wissenschaftler und Religions-Historiker aus dem Holocaust-Center in Oslo

Ich bin Experte für rechtsextreme Einstellungen und faschistische Ideologie. Ich wurde gebeten, die ideologischen Komponenten des Kompendiums zu lesen und vor Gericht auszusagen.

Seine Gedanken scheinen recht bizarr, aber die Entstehung kann im historischen Kontext erklärt werden. Nach der Lektüre des Manifests denke ich, wir können es faschistisch nennen, sagt Emberland. Die Ideologie ist eine Art Hybrid - er ruft Elemente aus einer Reihe von verschiedenen Standorten und verfügt über eine selektive Art und Weise, um Quellen zu extrahieren. Viele der heutigen Faschisten sind nicht an Theorie interessiert, aber an Gewalt und Symbolen. Sollten sie erklären, wofür sie stehen, hätten sie Probleme. Die zugrunde liegende Struktur ist faschistisches Gedankengut. Wer behauptete, Breivik habe eine Ideologie, dem muss ich entgegnen, dass diese Ansicht nicht wirklich greift. Eine umfassende und demokratische Definition geht mit der Wahrnehmung der Wirklichkeit eine komplexe Verbindung ein. Überall dort, wo Breiviks Weltbild bizarr erscheint, ist er vor Gericht angeklagt, und in seinem Kompendium bietet er eine zusammenhängende Weltanschauung, die faschistisch genannt werden kann oder eben in einer faschistischen Tradition steht.

Was sind die einzelnen Elemente, fragt Holden. -Die Vorstellung von einem geheimen Plan, einer Verschwörung, die vorherrschende Kultur zu zerstören. Wir stehen vor dem Abgrund, der gewünscht wird. Das nächste ist der Bürgerkrieg, der zur Folge haben wird, dass der Weg für eine neue soziale Ordnung geebnet wird. Das ist, was wir in der Forschung die wichtigsten Elemente einer faschistischen Denkweise nennen. Also bizarr ist:

Breivik hat erklärt, der Grundl für sein Handeln war, dass er Norwegen vor dem Untergang retten wird. Hier sehen wir ein rassistisches Denken, mit unbefristeter Gültigkeit für norwegische und nordische Eigenschaften. Er sagt, dass in drei oder vier Generationen die germanisch-nordische Rasse ausgestorben sein wird. Das nimmt er nicht nur aus dem Netz, sondern auch aus dem Buch "The Great Race" von 1916. Die nordische Rasse wird als Legende bezeichnet, beschrieben sind Merkmale und Schönheit - das ist Breiviks Schluss, er glaubt auch, dass der rechtmäßige Anspruch dieser Ansicht indigen argumentiert werden muss.

Zu Beginn der 1900er Jahre teilten Leute Breiviks Ansichten, dass die nordische Rasse bewahrt werden muss, das war die Grundlage der Nazis in den 30er Jahren in Deutschland. Breivik will "rassische Reservate" schaffen, auch das wurde in den 30er Jahren diskutiert. Himmler gehörte einer solchen Bewegung an. Breivik glaubt, man muss gewährleisten, die nordische Rasse gezielt durch Maßnahmen betreffend des genetischen Materials zu erhalten, er spricht über Leihmütter zu Hause und bezieht sich auf eine ähnliche Idee aus dem Dritten Reich in Deutschland, "Lebensborn" genannt. Allein stehende Frauen sollten von deutschen Soldaten geschwängert werden, um die nordische Rasse zu erhalten.

Was bemängelst du am Befund der Psychiater Sørheim und Husby?, fragt Holden. -Ich glaube, das erste psychiatrisches Gutachten hat Mängel, weil es den politischen Rahmen nicht berücksichtigt. Ich vermisse die Beurteilung seiner Ansichten.

Holden fragt nach der "messianische Berufung" mit Ritterschlag. -Sie denken, Sie haben eine Mission, die Welt zu retten, da ist der Verschwörungsgedanke. Wenn Breivik und Gleichgesinnte die Ansicht vertreten, die Wahrheit sei auf ihrer Seite, und sie können nicht gewinnen, dann muss die Erklärung sein, dass es böse entgegengesetzten Kräfte gibt. Dann hat man das Gefühl, dass man eine Wahl hat. Man sieht die Zusammenhänge und kann den Widerstand wählen. Die Nazis betrieben eine jüdischen Verschwörungstheorie. Breiviks Fantasien über Arbeit und Kulturmarxisten hängen damit zusammen. In dieser verzerrten Wahrnehmung der Realität, glaubt er, dass er sich über das Gesetz stellen und einen Widerstandskampf führen kann.In Norwegen gibt es ein größeres Verständnis für religiöse Fanatiker als politische Fanatiker.

Welchen Instrumentariums bedient sich Breivik? -Ähnlich dessen wie religiöse Gruppen, die kollektiven Selbstmord begehen und dass extreme Aktionen nichts Ungewöhnliches sind. Hier muss ich mich als Historiker darauf beschränken, die psychologischen Komponenten zu betrachten. Es ist eine Sache, eine Vision zu teilen, es ist eine ganz andere Sache, Handlungen zu begehen.

Wie beurteilst du Breiviks Verhältnis zu den Templern? -Es besteht eine gewisse Ähnlichkeit zwischen Nazi-Gedanken und seinen Ideen. ZB die Legitimität der imaginären Ordnung mit den Vorbildern Himmler und der SS, die Wirksamkeit der Tempelritter. Ihre Haltung wurde als Vorbild der SS eingeführt Ihre Aufgabe bestand darin, die Tempelritter-Tätigkeit zu einem Abschluss zu bringen. Es gibt viele Parallelen zur SS. Der Hauptunterschied ist folgender: das Feindbild der SS waren Juden, bei Breivik sind es Muslime. Ich bin nicht sicher, ob Breivik damit einverstanden ist, sagt Holden. -Es ist die gleiche Art von Struktur und Ansatz, die Breivik anwendet, ob Breivik zustimmt, das ist irrelevant.

Engh fragt, was ist der Grund, dass Breivik allein handelte und wie passt es in deine Vorstellung? -Die SS-Mord waren das Ergebnis eines Gedankens von vielen Menschen, aber Breivik hat seinen eigenen Referenzrahmen gefunden. Breivik sammelte Informationen und "Unterstützung" im Internet.-Wir sind daran interessiert zu verstehen, ob die Realität von Brevik fragwürdig und unverantwortlich ist. Wir wollen wissen, ob in Betracht gezogen werden kann, dass andere die gleiche Weltsicht haben. Gibt es etwas in der Geschichte, das uns sagen könnte, ob diese Leute verrückt sind, und wo die Grenze ist? -Es ist komplexer. Ich beziehe mich auf eine Studie "Ordinary men" Ich finde es schwer zu glauben, wenn eine Organisation aus Millionen Menschen besteht, dass all diese Menschen klinisch krank sind. Natürlich ist geistige Verirrung möglich. Signifikanter Unterschied ist, dass ein Verschwörungstheoretiker nicht im eigenen Namen handelt, sondern im Namen einer verfolgten Gruppe. Der apokalyptische Krieg wird zu einem Erwachen führen.

In Breiviks Universum muss er von einem Ritter geführt werden, das kann ein Nazi sein, aber welche Anforderungen und Aufgaben werden an ihn gestellt? Die Bereitschaft, barbarisch zu sein ist notwendig, um ein Nazi zu sein. Breivik sagt, er handelt aus Liebe zu seinem Volk, so wird der Nazi ein perfekter und aufopfernder Ritter im Namen der Rasse sein und ist damit von der Haftung als Individuum befreit. Das Ritter-Ideal ist nicht Selbstopferung sondern auch Moral. Die zentrale Idee der nationalsozialistischen Theorie ist das Märtyrertum. Wer verteidigt die Nazis? Wer das Dasein der germanischen Rasse gegen die Bedrohung durch Vernichtung fremder Rassen verteidigt.

Der psychiatrische Sachverständige Torgeir Husby fragt, ob es historische Analogien zu anderen Fällen und Massenmord gibt? - Timothy McVeigh, der aber distanzierter von anderen und vertrauten Ideologien handelte, "Laser Man ", er beging Massenmord auf eigene Faust.

Gibt es bei Breivik etwas Einzigartiges? - Die"Copy&Paste"-Methode ist eine Verschmelzung. Seine Templer-Ideologie hat er selbst erstellt. Diese theatralischen Uniformen usw, was sagst du dazu? -Hier erkenne ich wieder Faschismus. Symbole, die strikte Hierarchie, Paraden und Werte-Systeme, findet man zuhauf bei den Nazis. Viele Dinge, die einen stilvollen Rahmen für die Ordensidentität zu schaffen halfen. Eine Reihe von Dingen mit pseudo-religiösem Charakter. -Weißt du, ob es schon mal jemanden gab, der sich allein über alle Grenzen hinweg dazu brachte, solche Handlungen zu begehen? - Nein, da ist die Grenze für mich als Historiker. -Breivik hat einen besonderen Gruß verwendet, fragt Richter Lyng. - Ja, faschistische Grüße, wenn auch in anderer Form. Typisch sind häufig eindeutige Gesten, aber es ist keine Blaupause.

Breivik: Erstens soweit anwendbar: Faschismus - was bedeutet das? Ich sehe ihn mit Einparteiensystem. Ich unterstütze kein Ein-Parteien-System, denn dann bräuchten wir eine Übergangsfrist von 20 Jahren, bevor die Demokratie wiederhergestellt wäre. Wenn es um die nordische Rasse geht, so habe ich in meinem ganzen Leben noch nie das Wort Rasse benutzt, auch nicht im Kompendium. Ich habe das Wort "ethnische Gruppe" verwendet. Ich habe nicht 'germanische Menschen' verwendet, sondern 'nordische'. Ich habe auch Bedenken gegen die Verwendung des Wortes germanisch, erinnert es an eine Ideologie, die ich nicht unterstütze. Ich sprach nicht von nordischer Überlegenheit, sondern vom Überleben. In etwa 200 Jahren wird es zum Beispiel niemanden mehr mit blauen Augen geben, also geht es ums Überleben. Ich sage etwas über Verschwörungstheorien: Die Eurabia-Theorie. Sie ist dokumentiert, auch in meinem Kompendium. Soweit ich sehe, hat Emberland das bisher nicht widerlegen können. Das Wesentliche ist, dass das norwegische Volk nie gefragt wurde, ob es eine multikulturelle Gesellschaft wolle, sagt Brevik. Ich bin weit entfernt von einem Nationalsozialisten. Ich unterstütze Israels Kampf gegen den Jihad. Alle sollten ungeachtet ihrer ethnischen Herkunft als Brüder angesehen werden, solange sie sich anpassen und für die gleichen Grundsätze kämpfen, wie wir es tun.

28. Prozesstag Teil 2

aftenposten.no Tag 28

01:37 09.06.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

SuzieQ

never ever perfect
Schreiber 0 Leser 5
SuzieQ

Kommentare