No attention to that man behind the curtain

Rechte MontagsDemo Dorotheys Enttäuschung ist groß. Toto lüftet das Geheimnis. Hinter dem Vorhang steht ein Trickbetrüger,um die Illusion des großen und mächtigen Oz aufrecht zu erhalten.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Diese Enttäuschung steht den Montagswahnmachen noch bevor. Die Erkenntnis das es kein großes Geheimnis gibt, keine Weltverschwörung usw. ...

Sorry für die Metaphorik, aber wer sich in Gesprächen mit Verschwörungsidiologen, Sätze wie: „Schau Dir mal Matrix an.“ Anhören oder lesen muss, der wird ja wohl auch mal eine Filmklassiker heranziehen können. Wenn dies das Diskussion-Niveau ist, dann bitte.

Die Diskussion mit Verschwörungsidiologen ist so oder so Sinnlos. Das wurde oft genug beschrieben.

Wegen der selektiven Wahrnehmung…. Zurzeit könnte man aber auch oft das Gefühl, das man dem selber unterliegt. Das netz ist voll von Spinnern die alles mögliche Glauben. Absurde Sachen wie Chemtrails, Hohle Erde, Reichsflugscheiben, HAARP sind weit verbreitet und sind eigentlich sehr leicht zu wiederlegen. Aber Wer will schon Fakten hören wenn Er eine Meinung hat. Sehr populär ist die 9/11 ist ein Inside Job „Theorie“. Und wird von sehr vielen Menschen in unterschiedlichen Facetten geglaubt.

Die Bandbreite reicht da von sehr absurden Sachen wie, Ferngesteuerten Flugzeugen, Sprengung der Gebäude (da kann man stundenlange Diskussionen führen über das WTC 7, die fast alle mit dem selben Satz starten „Warum steht im offiziellen Bericht nichts über WTC7?“), bis hin zu „Die wussten das es passiert.“.

Vieles davon ist auf Infowars aus den USA zurückzuführen, die Propaganda gegen eine Bilderbergerverschwörung machen und zu tiefst antisemitisch sind.

Ken Jebsen ist ebenfalls Anhänger dieser Verschwörungsidiologen und bezeichnet 9/11 als warmen abriss. Da scheinen die Antisemitismus Vorwürfe zu passen, was nicht heißt, das wer Zweifel an der offiziellen Version hat, Antisemit ist. Doch bei merkwürdigen Holocaustvergleichen, in Bezug auf die Situation in Israel und den Aufstieg der NSDAP in Deutschland als „Occupation“ zu bezeichnen, zeugt schon von einem kruden Geschichtsbild. Auch Aussagen wie „Was sind Semiten? Palästinenser sind auch Semiten.“ Runden das Bild ab. Da wird dann eben an der deutungshoheit von Worten rumgedoktert, denn sich selbst als Antisemiten zu bezeichnen ist auch nicht sonderlich chic.

Hitler konnte das noch öffentlich sagen. Das scheint eben auch der Knackpunkt zu sein. Die „Das wird man ja wohl noch sagen dürfen.“ Mentalität, im Namen der Meinungsfreiheit. Denn die Systemmedien belügen uns ja eh nur. Da wird uns eine alte Idee, mit neuem Marketing verkauft. Nebenbei soll wohl Hitler wieder salonfähig gemacht werden.

Über Elsässer wurde viel geschrieben, über seinen Wandel von ganz Links hin zu ganz rechts. Wahrscheinlich ist der Sprung so klein, weil der Weg von Kapitalismus Kritik hin zu Kapitalisten Kritik (verkürzte Kapitalismus Kritik, die natürlich kaum ohne Zinskritik auskommt und oft in Ihr die Hauptursache sieht) klein ist. Mit Feindbildern ist es eben einfach.

Die Annäherung an Russland, das sehr Nationalistisch Auftritt, Homosexuelle unterdrückt und einen Milliardär als Präsident hat, passt da auch ganz gut ins Bild.

Obwohl, Wenn das der Führer wüsste?

Das Spektrum dieser „neuen Rechten“ ist groß und ist keine homogene Masse, da gibt es viel Streit. Was eben neu ist an dieser „neuen Rechten“ ist eben nur das Marketing und auch das ist nicht wirklich neu. Querfront, bekanntes Konzept Anfang der 30iger. Die Ideen dahinter sind auch die alten und zu tiefst inhuman und wohin Sie führten steht in jedem guten Geschichtsbuch des 20jh.

Bisher tummelten sich die Anhänger hauptsächlich im Internet und Akteure wie Andreas Popp (Redner auf den Montagswahnmachen) treffen sich mit Holocaustleugner und bekannten Antisemiten auf einer AKZ. Anti Zensur Koalition.

Deren Motto sich eben am besten beschreiben lässt mit „Das wird man ja wohl noch sagen dürfen.“

Nun sind sie auf der Straße und halten sich für die Stimme des Volkes. Wie viele auf der Straße sind lässt sich sicher nicht genau sagen. Doch mehr als 12000 werden es nicht sein. Noch tobt der „Kampf“ im Internet. Und der ist hart. Mit Logik kommt man nicht weit, mit Fakten und Argumente kann man nicht kommen. Man ist dann wohl gegen den Frieden oder bezahlter troll usw.

Die Mitschuld der Medien liegt an der tatsächlich unausgewogenen Berichterstattung über die Situation in der Ukraine. Doch Wer mal in einem anderen Land gelebt, hat mit völlig anderen Mediengesetzen, sollte wissen das es sich hier immer noch um eine freie Presse handelt. Vielleicht haben auch manche DDR Bürger das Vergessen. Jeder kann hier frei seine Meinung äußern solange Er sich Jugendschutz hält und keine Volksverhetzung betreibt. Vielleicht vergessen das die Demoteilnehmer, während Sie Ihr garantiertes Recht der freien Meinungsäußerung wahrnehmen. Die freie Meinungsäußerung scheint dann aber auch nur für die Demo-Befürworter zu gelten, Kritik ist nicht erwünscht. Aber das passt eben alles zu einem geschlossen Weltbild. Menschen mit geschlossenem Weltbild bevorzugen wohl eine Geschlossene Gesellschaft.


Ach ja, als der Film Matrix aktuell war und für seine Special Effectsgefeiert wurde, hörte man auch öfter den Satz „Schau Dir mal Matrix an.“ Doch folgte hier der Zusatz „ auf Gras“.

Sind dies die Folgen davon? Ich glaube nicht.

Dies ist ein Kommentar, daher keine Quellen.

(und wer würden denen schon glauben)

T.S. Clarence

http://www.youtube.com/embed/B8FQvkRGvpc

23:16 27.04.2014
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

T.S. Clarence

"Das Unglück ist, dass jeder denkt, der andere ist wie er, und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt". (Zille)
T.S. Clarence

Kommentare 42

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Der Kommentar wurde versteckt
Avatar
Der Kommentar wurde versteckt