Smartphones sind so langweilig ...

Mobilfunk Immer wasserdichtere Smartphones wurden in letzter Zeit auf den Markt geschmissen, aber was Kyocera in Japan rausgebracht hat, fällt doch ein wenig aus dem Rahmen.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Eingebetteter Medieninhalt

Das KYOCERA DIGNO wird als waschbares Telefon beworben, das sogar mit schäumendem Duschgel und jeglicher Handseife verwendet werden kann, also wasserdicht und seifenfest sozusagen. Ob das nun dem beliebten Mobiltelefonieren beim Duschen und Baden oder ausschweifenden, wortwörtlichen überschäumenden Seifenpartys geschuldet ist, bleibt Spekulation.

Positiv dabei ist jedenfalls, dass scheinbar die Zeit der Smartphones anbricht, die wilder sind und damit auf speziellere Bedürfnisse reagieren. Schön wäre auch, wenn endlich mal (nahezu) unzerstörbare Handys herauskämen oder wenn auch endlich mal individuellere Handytarife herauskämen. Als erstes Hoffnungszeichen kann da immerhin der neue Mobilfunkanbieter goood gelten. Er bietet Handytarife mit sozialem Mehrwert. Zehn Prozent vom goood-Handytarif gehen an gemeinnützige Zwecke unsere Wahl.

18:46 06.02.2017
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Dirk de Pol

Schreibe hier über digitale Welten, das Internet und den Mobilfunkmarkt.
Dirk de Pol

Kommentare 5