Achtermann
03.01.2013 | 19:55 53

Tagesschau-Redakteur polemisiert gegen FC

Antisemitismus Der Nachrichtenredakteur von tagesschau.de, Patrick Gensing, sieht in der Community ein "Sturmgeschütz der Israel-Kritik".

Ein Blog-Beitrag von Freitag-Community-Mitglied Achtermann

Patrick Gensing, der Nachrichten-Redakteur von tagesschau.de, ist Mitherausgeber des Blogs Publikative.org. Dort nimmt er indirekt Partei für Broder und verteidigt damit dessen Injurien gegen Augstein. Das ist Gensing jedoch nicht genug. Er nimmt die Freitag-Community gleich mit in Haftung:

 "Augstein gibt eine Zeitung heraus, den offenbar kriselnden Freitag, dessen Internet-Community sich zum Sturmgeschütz der “Israel-Kritik” gemausert hat…"   Quelle

An diesem Beispiel wird deutlich, wie manche professionelle Publizisten arbeiten, nämlich undifferenziert und selbstgewiss. Eine Community, wie man an dieser eigentlich gut verfolgen könnte, tritt nicht als homogene Masse auf, wie Gensing mit seiner Verallgemeinerung unterstellt. Man diskutiert und streitet sich. Wenn's gut geht an der Thematik entlang, wenn's nicht so gut geht, nun ja, dann wird es auch mal persönlich. Gensing genügt jedoch nicht, die Community in einen Sack zu stecken. Der Knüppel, um draufzuhauen, ist bei ihm das "Sturmgeschütz". Damit weckt er Assoziationen zum "Dritten Reich". Die Panzer, die die Nationalsozialisten entwickeln ließen, wurden zur Infantrieunterstützung eingesetzt, um "Widerstandsnester im direkten Beschuss ausschalten" (so Wikipedia in Nazi-Diktion).

Die Freitag-Community als Sturmgeschütz (siehe Bild)

Nazi-Sturmgeschütz

Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.

Kommentare (53)

poor on ruhr 03.01.2013 | 20:13

@Achtermann

"Augstein gibt eine Zeitung heraus, den offenbar kriselnden Freitag, dessen Internet-Community sich zum Sturmgeschütz der “Israel-Kritik” gemausert hat…"  "

Dem Herrn Gensing geht es da wohl nicht um Recherche sondern um Stimmungs