Guten Morgen, Ägypten!

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Für heute, den 25. Januar, wurde in Ägypten landesweit zu Demonstrationen aufgerufen. Eine Facebook-Seite dazu soll über 80.000 Unterstützer haben. Es steht zu befürchten, dass die Polizei hart durchgreifen wird - wie immer in Ägypten. Hier steht auch i.d. R. das Militär hinter dem Präsidenten. Daher wird mit Spannung erwartet, wie viele Menschen sich tatsächlich auf die Straße trauen.

Zu dieser Demonstration wurde, soweit bislang bekannt, nicht von einer bestimmten Organisation aufgerufen. El-Baradei scheint sie nunmehr doch zu unterstützen, obwohl es zunächst hieß, er halte nichts von der tunesischen Methode. Die Muslimbruderschaft hat sich am Aufruf nicht beteiligt, es wird aber erwartet, dass viele der noch in Freiheit lebenden Mitglieder daran teilnehmen.

Laut BBC hat die Regierung zu Gegendemonstrationen aufgerufen.

Koptische, katholische und angelikanische Bischöfe haben die Christen Ägyptens aufgerufen, der Demonstration fernzubleiben.

Sollte jemand links zu Pressenews haben, freue ich mich. Ich werde heute vermutlich immer mal im Kommentarbereich Nachträge schreiben. Eventuell kommt ja etwas von der taz, die einen Korrespondenten in Kairo hat.

Update: Der Guardian hat einen lesenswerten Artikel mit mehr Infos, u.a.:

"An unlikely alliance of youth activists, political Islamists, industrial workers and hardcore football fans have pledged to join a nationwide "day of revolution" on a national holiday to celebrate the achievements of the police force.

With public sentiment against state security forces at an unprecedented level following a series of high-profile police brutality cases and the torture of anti-government activists, protest organisers are hoping that a large number of Egyptians will be emboldened to attend rallies, marches and flash mobs across the country in a sustained effort to force concessions from an increasingly unpopular ruling elite.

...

With public sentiment against state security forces at an unprecedented level following a series of high-profile police brutality cases and the torture of anti-government activists, protest organisers are hoping that a large number of Egyptians will be emboldened to attend rallies, marches and flash mobs across the country in a sustained effort to force concessions from an increasingly unpopular ruling elite.

..."

06:55 25.01.2011
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Alien59

Nächster Versuch. Statt PN: alien59(at)live.at
Alien59

Kommentare 29

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
sachichma | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community