Beim Notar

Ostharz: Top, der Handel gilt - ein Roman in Fragmenten
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Solange der Verkäufer sein Angebot für wertvoller hält, als es für den Käufer erreichbar ist, kommt kein Vertrag zustande. Über den Wert einer Unternehmung zum Beispiel kann es zwei verschiedene Auffassungen geben. Um einen Handel zu vollziehen muss der Grenzpreis des Verkäufers niedriger sein als der Grenzpreis des Käufers.

Der Vertrag war lange verhandelt, es fehlte nur noch die wichtigste Zahl.

Dr. Frantz hat schließlich einen Preis akzeptiert, mit gespielter Leidensmiene, (ja, er hinkt sogar leicht auf dem Weg um seinen Schreibtisch, um den Käufer zum letzten Angebot zu ermutigen), behält er doch das Wertvollste, nämlich die Immobilie, und hat im übrigen sein Ziel erreicht: das Risiko der Unternehmung wird beim Vollzug des Handels auf den neuen Geschäftsführer übergehen, den Erwerber der Bauprojekt Quedlinburg.

Der letzte Käufer ist beim Notar abgesprungen, erzählt Frau Radomsky, aber sie weiß nicht, warum.... sie hat den Interessenten nie wieder gesehen, gut zwei Jahre ist es her.

Das Monatsende ist bereits in Sicht, das Konto nicht voll genug.... plötzlich hat Dr. Frantz es eilig, drei Tage später findet der Notar Zeit.

Zum nächsten Ersten soll der Handel gültig werden, der Übergang des Eigentums.... der Notar liest den Vertrag vor, Dr. Frantz ist nicht gekommen, er hat Stallmeister als Vertretung geschickt, einen seiner Geschäftsführer. Als der Notar die Höhe der zu leistenden Zahlung vorliest, stutzt Stallmeister und schüttelt ungläubig kurz den Kopf.... er greift das Papier, prüft die Zahl und streift den Käufer mit einem leicht verächtlichen Blick, so darf man seine Bewegung vielleicht interpretieren.... wahrscheinlich ärgert er sich, dass er im Urlaub war, als die letzte Verhandlung stattfand.... die Zahlung soll innerhalb von fünf Tagen erfolgen, Stallmeister unterschreibt schnell, der Termin beim Notar dauert keine halbe Stunde.....

Auf der Strasse verabschiedet Stallmeister sich knapp ohne Glückwunsch, möglicherweise bereut er jetzt sogar, den Geschäftswagen besorgt zu haben.....

Hier endet der 317. Eintrag: Dieser Blog mischt Fiktion und Realität. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind zufällig und in der historischen Überlieferung nicht verbürgt. Ich bin nur der Navigator, mein Name sei NEMO:

Ich schreibe um unser Leben. Bitte bleib dran.

Next

Back

Klick zum Gästebuch

Dieser Blog mischt Fiktion und Realität. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind zufällig und in der historischen Überlieferung nicht verbürgt. Ich bin nur der Navigator, mein Name sei NEMO:

Ich schreibe um unser Leben. Bitte bleib dran.

23:53 21.05.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

archinaut

Ein Blick weitet den Horizont: Dieser Blog zieht um die deutschen Häuser
archinaut

Kommentare 6