Sternbild Odysseus

Baukultur Sind alle Mühen umsonst?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Darf ich das Meer lieben?
Übermütig treiben die Wasser ihr Spiel
vor meinen hungrigen Augen.
Vergeudet scheint die Liebe zum Meer:
Es liebt nicht zurück...

Man kann als Musiker melancholisch sein und in Moll komponieren, sich als Schriftsteller in tragischen Aspekten ergehen und als Filmemacher von Verzweiflung hinreißen lassen. Aber man kann als Architekt kein Pessimist sein, meint Daniel Libeskind über unseren Beruf.

Wie aber geht ein Architekt in den Widerstand? Wird er zum Zerstörer wie Achill, der das prächtige Troja vernichtet? Seine Männer trieb die Wut, singt die Ilias aus dem Ursprung der Zerstörung.

Oder fährt er mit Odysseus zu den Inseln?

Wir kleiden Eure Eitelkeiten, wir hüllen Eure Schatzhäuser und Schlafplätze, wir setzen Eure Bühne ins Licht und färben Euch den Hintergrund, wir suchen für Euch die flüchtige Schönheit des Unerhörten.... auch wenn wir ahnen, dass Ihr unsere Bilder missbrauchen werdet und unsere Name vergessen sind, lange bevor das Licht in Euren Häusern erlischt.

Hier endet der 194. Eintrag: Dieser Blog mischt Fiktion und Realität. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind zufällig und in der historischen Überlieferung nicht verbürgt. Ich bin nur der Navigator, mein Name sei NEMO:

Ich schreibe um unser Leben. Bitte bleib dran.

Next

Back

Klick zum Gästebuch

Dieser Blog mischt Fiktion und Realität. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind zufällig und in der historischen Überlieferung nicht verbürgt. Ich bin nur der Navigator, mein Name sei NEMO:

Ich schreibe um unser Leben. Bitte bleib dran.

15:42 03.09.2011
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

archinaut

Ein Blick weitet den Horizont: Dieser Blog zieht um die deutschen Häuser
archinaut

Kommentare 11