Tanger

Raumforscher - eines Tages triffst Du auf den magischen Ort
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Mit einundzwanzig Jahren blickt er das erste Mal auf die gelobte Stadt:

Wie jeder Romantiker hatte ich stets vage vermutet, dass ich eines Tages an einen magischen Ort kommen würde, der mir durch die Offenbarung seiner Geheimnisse Weisheit und Ekstase schenken würde, vielleicht sogar den Tod. Und jetzt, als ich im Wind stand und die Berge vor mir betrachtete, spürte ich das Summen eines Motors in meinem Inneren, und es war, als näherte ich mich der Lösung eines bisher nicht geahnten Problems.

Mit siebenunddreißig übersiedelt er in jene Küstenstadt vor den Bergen, die ihm ein halbes Jahrhundert später auch den Tod schenkt: Tanger.

Paul Bowles,

„Without Stopping“

Autobiographie

Hier endet der 147. Eintrag: Dieser Blog mischt Fiktion und Realität. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind zufällig und in der historischen Überlieferung nicht verbürgt. Ich bin nur der Navigator, mein Name sei NEMO:

Ich schreibe um unser Leben. Bitte bleib dran.

Next

Back

Klick zum Gästebuch

Dieser Blog mischt Fiktion und Realität. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind zufällig und in der historischen Überlieferung nicht verbürgt. Ich bin nur der Navigator, mein Name sei NEMO:

Ich schreibe um unser Leben. Bitte bleib dran.

14:03 05.03.2011
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

archinaut

Ein Blick weitet den Horizont: Dieser Blog zieht um die deutschen Häuser
archinaut

Kommentare 17