Wenn Soldaten träumen

Vom Bauen: Die Befreier sind entlassen....
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Die Namen leuchten wie aus dem Nichts auf, heißt es auf der Webseite des Bundesverteidigungsministeriums mit Datum vom 29.05.2009: Ein Element der individuellen Trauer ist die Nennung der Namen derjenigen, die in Folge der Ausübung ihrer Dienstpflichten für die Bundesrepublik Deutschland ihr Leben verloren haben. „Diese Namen scheinen auf – und zwar in einer Art, bei der Sie als Besucher nicht erkennen können, wie das technisch gelöst worden ist“, so beschreibt der Architekt seine Leitidee für das Ehrenmal. Hauchzarte Glasfasern leiten Reflexe durch massiven Beton: „Die Namen leuchten sozusagen aus dem Nichts auf dem Beton auf: Das Licht nimmt in einer kurzen Phase zu und dann steht dieser Name einige Sekunden, bevor er wieder ausgeblendet wird und ins Nichts zurückgeht.“

Wunderwerk Deutscher Ingenieurkunst: das tüchtige Ehrenmal könnte hunderte oder gar tausende von Nominierten an einem einzigen Tag entsorgen, dank Transluzentem Beton steht dieser Name einige Sekunden: ist es das, was sich Soldaten wünschen? Die Einweihung erfolgt im Herbst 2009,Medienvertreter wenden sich für nähere Informationen bitte an: Oberstleutnant i. G. Norbert Rahn.

Soldat, findest Du im Traum die Heimat nicht mehr, dann hat der Krieg Deine Seele gefressen....

Are You ready for something complete different? Vor wenigen Jahren erst haben die langfristig stationierten Besatzungsarmeen die friedlich gewendeten deutschen Republiken verlassen, in sechzehn Ländern erblühend finden sich deutsche Städte und Kommunen im zweiten Frühling, Konversion heißt das Gebot der Stunde, Sieger und Besiegte besiegeln das Ende des Kalten Krieges. In memoriam hier unser Beitrag zum städtebaulichen Ideenwettbewerb für die Entwicklung des Kasernen- und Übungsstandorts Neustadt-Ost am Rand der Stadt Erlangen.

Modell und Pläne bunt wie ein Flickenteppich..... zur zivilen Rekultivierung des militärisch genutzten Areals in der Entdichtungszone zwischen Stadt, Wald und Außenlagen wird eine spielerische Imaginations-Strategie vorgeschlagen: Coney Island heißt der Festplatz, Texas und die Everglades sind Grün- und Freiflächen, die alten Kasernen finden sich zum Hochschulcampus Boston, Malibu und Atlanta die Reihenhausgebiete, verdichtete Wohnstrukturen bieten die Quartiere Chicago, Detroit, Los Angeles und Santa Fé, Einfamilienhäuser baut man in California oder Hollywood, Doppelhäuser in Nashville, der Mobilhome-Port liegt vor dem Studentenwohnheim am Waikiki Beach, das Jugendzentrum auf der Insel Alcatraz.....

Unsere Arbeit wird freundlicherweise mit einem Ankauf bedacht, Zuspruch kommt von verschiedenen Seiten, bei der Preisverleihung nimmt der Bürgermeister mich zur Seite: Er ist für unseren Entwurf, aber er sei kein Fachmann und daher nur als Sachpreisrichter ohne Stimmrecht im Preisgericht zugelassen...

http://www.planQLB.de/freitag/Freitagblog95A-k.jpg

Die verbotene Stadt wird zur Neuen Welt

Die Befreier sind entlassen....

Ein halbes Jahrhundert

Lebten sie in der verbotenen Stadt:

Wovon träumten die Soldaten

In der langen Nacht des kalten Krieges?

Die heimlichen Tränen der Sieger

tränkten die Erde,

ihre Herzen sangen den Blues:

Wovon träumte der alte Exerzierplatz

Unter den weißen Sternen?

Er träumte vom weiten Grasland,

von den großen Ebenen

eines anderen Kontinents,

er träumte von Baumwollfeldern

im Delta eines alten Flusses,

von mutigen Siedlern

und wilden Idealisten und Sektierern

von freien Menschen....

Saat der Träume...

Feld der Erinnerungen...

Am Ende des amerikanischen Jahrhunderts

wächst eine junge Stadt:

Durch das Tor zur Neuen Welt

ziehen Pioniere auf das Exerzierfeld

und gründen Quartiere

Philadelphia und Atlanta,

Memphis und Los Angeles

Und sie ziehen weiter

nach Kalifornien....

Dezember 1994

http://www.planQLB.de/freitag/Freitagblog95B-k.jpg

Ausschnitt Modell

http://www.planQLB.de/freitag/Freitagblog95C-k.jpg

Chicago, Los Angeles, Santa Fé

http://www.planQLB.de/freitag/Freitagblog95D-k.jpg

Skizze Santa Fé

http://www.planQLB.de/freitag/Freitagblog95E-k.jpg

Santa Fé

http://www.planQLB.de/freitag/Freitagblog95F-k.jpg

Skizze Nashville

http://www.planQLB.de/freitag/Freitagblog95G-k.jpg

Atlanta, Hollywood, Waikiki Beach, California

http://www.planQLB.de/freitag/Freitagblog95H-k.jpg

Skizze Waikiki Beach

http://www.planQLB.de/freitag/Freitagblog95J-k.jpg

Alcatraz (Jugendzentrum)

Hier endet der 95. Eintrag: Dieser Blog mischt Fiktion und Realität. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind zufällig und in der historischen Überlieferung nicht verbürgt. Ich bin nur der Navigator, mein Name sei NEMO:

Ich schreibe um unser Leben. Bitte bleib dran.

Next

Back

Klick zum Gästebuch

Dieser Blog mischt Fiktion und Realität. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind zufällig und in der historischen Überlieferung nicht verbürgt. Ich bin nur der Navigator, mein Name sei NEMO:

Ich schreibe um unser Leben. Bitte bleib dran.

01:12 08.06.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

archinaut

Ein Blick weitet den Horizont: Dieser Blog zieht um die deutschen Häuser
archinaut

Kommentare 10

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community