Fortgesetzte Völkerrechtsbrüche gegen Syrien

Militärische Bedrohungen Allgemein akzeptiertes Völkerrecht ist ein wichtiger Garant für den Frieden. Sollte es dann nicht auch für Syrien gelten?

Korrekturbedürftiges Russlandbild

Angst vor Russland. Bereits seit der Zarenzeit wird Russland in unterschiedlichen Varianten vorgeworfen, die Freiheit und den Wohlstand des Westens zu bedrohen.

EU-Wettbewerbspolitik vor dem Fiasko

EU-Wettbewerbspolitik vor dem Fiasko

Neoliberales Kernziel. Die führenden Repräsentanten der EU sind davon überzeugt, dass mehr Wettbewerb Wachstum, Arbeitsplätze und Wohlstand schafft. Die Realität beweist das Gegenteil.

UN-Giftgasvorwürfe an die syrische Regierung

Report der UN-Kommission. Es wirkt wie gezieltes Timing, wenn UN-Vertreter die syrische Armee unmittelbar nach der Befreiung von Deir ez-Zor für Giftgas-Attacken verantwortlich machen.

Die Gründe für den Erfolg rechter Populisten

Gefahr von rechts. Nicht Propaganda, sondern die veränderte wirtschaftliche Lage veranlasst Globalisierungsverlierer, rechte Populisten zu wählen. Grundwerte werden dabei aufgegeben.

Finnlands Russlandbeziehungen in Korrektur

Trendwende. Der Drang zum Musterschüler der EU hat Finnland außenpolitische Belastungen und wirtschaftliche Rückschläge gebracht, die jetzt korrigiert werden sollen.

Gab es Massenhinrichtungen in Syrien?

Militärgefängnis Saydnaya Nachdem es über Ost-Aleppo nichts „Brauchbares“ mehr zu berichten gab, gerät Syrien mit dem aktuellen Rapport von Amnesty International erneut in die Schlagzeilen.

Die tieferen Ursachen wachsender Ungleichheit

Ein neuer Deutungsansatz. Über kaum ein Thema wird gegenwärtig mehr debattiert als über die wachsenden Einkommens- und Vermögensunterschiede. Erweisen sich gängige Erklärungsansätze als Irrwege?

Fragwürdige Hybridkrieg-Vorwürfe an Russland

Hybridkrieg. Darf sich Russland in den Wahlkampf anderer Länder einmischen? Warum eigentlich nicht. Der Westen tut's doch auch, meist noch weitaus vehementer.

Linke unter Zugzwang

Linke unter Zugzwang

Trump Konnte die Linke sich nach den Erfolgen rechter Populisten in Europa noch einer klaren Positionierung zu entziehen, so geht dies nach dem Sieg Donald Trumps kaum mehr