Die Außenstelle der Redaktion

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community
http://img3.imageshack.us/img3/9097/img4955communityku5.jpg















Unser Chefredakteur Philip Grassmann ist für den heutigen Freitag in den Berliner Hauptbahnhof gezogen. Was er dort macht? Im Bahn-Blog-Konflikt den Mediator spielen? Wie Lukas Heinser eben schon in seinem Blog schrieb, lenkte die Bahn heute selbst ein und gab bekannt - allerdings nicht in einem offiziellen Statement sondern über einen anderen Blogger - gegen Markus Beckedahl nicht weiter vorzugehen. Herr Grassmann hatte also mit diesem Sachverhalt nichts zu tun. Er hingegen nahm am Schreibtisch des Freitag im Berliner Hauptbahnhof Platz, der dort interessierten Menschen den gesamten Tag über zur Verfügung stand um den Freitag in seinem neuen Kleid in Print und Online unter die Lupe zu nehmen.

"Nehmen Sie Platz in der größten Redaktion Deutschlands" meint in diesem Falle aber nicht das Bahnhofsgebäude, sonder Sie alle. Wir wissen, dass es auch abseits der Redaktionsräume überall in Deutschland exzellente Schreiber, tolle Ideen und relevante, starke Meinungen gibt. Wir freuen uns auf die Beiträge aller Menschen, die etwas zu sagen haben, und mit uns, anderen Lesern, Journalisten und Bloggern lebhafte Debatten führen möchten. Heute ist unser zweiter Tag. Eine spannende und aktive Diskussion zu einem Leserbeitrag finden Sie heute bereits zum Thema "Warum die SPD nicht links ist". Wir glauben, dazu gibt es noch einiges zu sagen.
17:31 06.02.2009
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Community-Redaktion

Neues aus dem Serverraum // Hier schreibt die Community-Redaktion oder die Moderation
Community-Redaktion

Kommentare