Freitag-Adventskalender: 24. Dezember + Gewinnspiel

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

24. Dezember - Lyrikline.org

Jutta Zeise // Redaktionsassistenz

Lyrik ist out. Oder nicht? Fakt ist, dass man wohl niemanden auf eine Lyrikseite locken kann, der nicht von vornherein ein gewisses Faible für Lyrik hat. Für diese Menschen gibt es dann Lyrikline.org.
Wo sonst kann man Gedichte aus aller Welt nicht nur lesen, sondern sie sich sogar vom Dichter persönlich vorlesen lassen, alt bekannte Gedichte für sich wiederentdecken oder neue Lieblingsgedichte finden. Das kann dann auch schon mal ein arabisches Gedicht sein oder ein chinesisches, von dem man die Übersetzung lesen und es sich dann im Original anhören kann. Mein Klassiker ist allerdings immer noch Ernst Jandl, über den der Freitag erst kürzlich berichtete. Wer hätte gedacht, dass sein bekanntestes Gedicht, „Ottos Mops“, ins Englische übertragen „Lulu’s Pooch“ heißt und dieser Hund sich am Ende des Gedichtes auf eine andere Weise daneben benimmt ... Die Seite existiert seit 11 Jahren und hat es in dieser Zeit auf ein beachtliches Angebot gebracht. 2005 wurde sie mit dem Grimme Online Award geehrt. Zu Recht.

Webseite: Lyrikline.org

Freitag-Adventskalender vom Vortag: 23. Dezember

Gewinnspiel

Liebe Freitag-Community, wir wünschen Euch ein friedliches und fröhliches Weihnachtsfest!

Wir haben für Euch drei Bücherpakete zusammengestellt, die wir heute verlosen:

1. Bücherpaket: “Herz in der Hand” - 3 Erzählbände

“Was wird” von A. L. Kennedy. “Egal, ob man A. L. Kennedy erst gestern, eine Weile nicht oder gar noch nie gelesen hat: Stets frappiert ihre Art, über das Leben, die Liebe und den Tod, über Sex, Gewalt, Einsamkeit und Sehnsucht mit einer Unmittelbarkeit zu schreiben, die aufs Ganze geht und dabei stets mit schmerzlicher Präzision die richtigen Worte findet.” FAZ

“Für Fortgeschrittene” von Alek Popov. “Popov ist der führende Satiriker Bulgariens, ja, mehr als das - er spielt in der ersten Liga jüngerer europäischer Autoren mit.” Falter

“Der Herr der Finsternis” von Etel Adnan. “Dichtung ist für sie: beständige Rebellion. Adnan schreibt mit dem Herzen in der Hand.” NZZ

2. Bücherpaket: “Lebensgeschichten”

“So schön wie hier kanns im Himmel gar nicht sein! Tagebuch einer Krebserkrankung” von Christoph Schlingensief. “Christoph Schlingensiefs bewegendes Protokoll einer Selbstbefragung ist ein Geschenk an uns alle, an Kranke wie Gesunde, denen allzu oft die Worte fehlen, wenn Krankheit und Tod in das Leben einbrechen. Eine Kur der Worte gegen das Verstummen - und nicht zuletzt eine Liebeserklärung an diese Welt.”

“Am Morgen des zwölften Tages” von Vladimir Vertlib. “Vladimir Vertlib ist ein großer Realist, er verbindet Geschichte, Politik und Alltagsleben. Seine ‘Lebensgeschichten’ zeigen das Schicksal und wie es sich zusammensetzt. Viele Einzelheiten führen zu Taten. Unbedingt lesen.”

“Frühmorgens, abends oder nachts” von Yasmina Reza. “Ein Jahr lang hat Yasmina Reza Nicolas Sarkozy im Wahlkampf begleitet und ihre Beobachtungen aufgeschrieben. Daraus ist ein sehr persönliches Buch über den Typus des Politikers entstanden, des Mannes, der alles im Leben auf eine Karte setzt. Der scharfe Blick einer Frau, der meistgespielten zeitgenössischen Dramatikerin, auf einen ebenso prominenten wie umstrittenen Akteur auf der politischen Bühne entzückte Leser und Kritiker.”

3. Bücherpaket: “Sie fressen kleine Kinder”

“Retter der Welt” von John Wray. “William Heller ist sechzehn, schizophren und glaubt, nur er kann die Welt vor dem Untergang retten.” “Durch die Fenster von John Wrays ratterndem U-Bahn-Express erspähen wir das tiefe Dunkel in der menschlichen Seele.”

“Baba Jaga legt ein Ei” von Dubravka Ugresic. “Baba Jaga ist eine böse und hässliche Greisin, der man nachsagt, sie fresse kleine Kinder; sie ist eine mythische ‘Episodengestalt’ und hat oft eine Schlüssel-, nie jedoch eine Hauptrolle. Wer möchte sich schon mit einer solchen Figur befassen?!” “Dubravka Ugresic ist eine Autorin, die man einfach verehren muss.” Susan Sontag

“Lost City Radio” von Daniel Alarcón. “Ein ungemein kraftvolles Buch. Alarcóns unendliche Erfindungsgabe ist schon jetzt unverwechselbar.” The Guardian

Wir verlosen die Bücherpakete unter allen Interessenten, die uns bis zum 26. Dezember (23.59 Uhr), einen der drei Bücherpaket-Titel als Kommentar posten. Der Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt.

Bitte beachtet unsere Teilnahmebedingungen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

09:09 24.12.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Community-Redaktion

Neues aus dem Serverraum // Hier schreibt die Community-Redaktion oder die Moderation
Community-Redaktion

Kommentare 22

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community