Fundamentalismus ist Feind der Menschlichkeit

Solidarität Berlin – Schweigeminute für Terroropfer in Paris: Iranische Opposition – Nationaler Widerstandsrat Iran – trauert mit (#Toleranceday)
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

NWRI- Berlin - Heute Mittag fand eine stille Schweigeminute zum Gedenken an die Opfer der Terroranschläge in Paris statt. Hunderte trafen sich vor der französischen Botschaft auf dem Pariser Platz am Brandenburger Tor. Viele Exiliraner folgten einen Aufruf der Deutschlandvertretung des Nationalen Widerstandsrates Iran. Die iranischen Oppositionellen führten ein Plakat mit, auf dem stand: „Maryam Rajavi verurteilt scharf das Pariser Massaker und spricht Frankreich ihr Beileid aus.“ Die Exiliraner legten Blumen nieder.

Javad Dabiran, Sprecher des NWRI-Deutschlandbüros, sagte auf Fragen von Journalisten: „Wir sehen es als eine menschliche Pflicht, dass gerade wir als Iraner, als Moslems, als Leute, die 37 Jahre islamischen Fundamentalismus unter der Mullah-Herrschaft im Iran durchlitten haben, hier mittrauern. … Der Fundamentalismus und Terror im Namen des Islam – ob unter der Flagge der Schia im Iran oder im Zeichen der Sunna wie ISIS –, mit seinen menschenfeindlichen Verbrechen hat mit dem Islam nichts zu tun. Dieses böse Phänomen ist der Feind des Friedens und der Menschlichkeit.“

23:23 16.11.2015
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Javad Dabiran

NWRI-Deutschlandsprecher - Iran- und Nahost-Experte.
Schreiber 0 Leser 9
Javad Dabiran

Kommentare 1