Rouhani: „Unterstützung Assads bis zum Ende“

Die Verbrecherbande Syrischer Diktator erhält weitere 1 Milliarde Dollar vom Iran
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Der syrische Diktator Bashar al-Assad verabschiedete ein Gesetz, welche eine weitere Milliarde Dollar vom iranischen Regime als Kredit genehmigt. Das berichtete die syrische staatliche Nachrichtenagentur SANA am Mittwoch.

http://danamotor.ir/Syria_President_Bashar_al-Assad_welcomes_Iran_Foreign_Minister_Mohammad-Javad_Zarif_Damascus_January_16_2014.jpg

Der syrische Diktator Assad und Rouhanis Außenminister Javad Zarif

Das Abkommen wurde zwischen zwei staatlichen Banken abgeschlossen, der syrischen Geschäftsbank und der Exportentwicklungsbank Iran, heißt es. Syrien hatte bereits im Juli 2013 ein ähnliches Abkommen über 3,6 Milliarden Dollar abgeschlossen, welches laut Bankvertretern hauptsächlich für Ölimporte ausgegeben wurde.

Das neue Abkommen war bereits am 19. Mai unterzeichnet worden und wurde nun am Dienstag vom syrischen Parlament abgesegnet, berichtet SANA. Das Geld wird laut des Berichts für Warenimporte und den Kauf von Rohstoffen sowie für das Umsetzen von Projekten eingesetzt, heißt es. Genaue Details gibt es nicht.

Das iranische Regime sieht es als elementar an, das syrische Regime und seine Wirtschaft zu unterstützen, welche seit dem Ausbruch der Kämpfe vor vier Jahre laut Experten um mehr als die Hälfte geschrumpft ist.

Syrische Vertreter und Geschäftsleute sagten bereits im Mai, was mit dem neuen Kredit gemacht wird.

Ein syrischer Vertreter sagte gegenüber Reuters, dass der neue Kredit „für die Sicherung der wichtigsten Waren und Materialien“ in Syrien benutzt wird.

Die syrische Wirtschaft hat seit Beginn der Krise vor allem stark an ausländischen Devisenreserven eingebüßt. Vor dem Konflikt sollen es 16-18 Milliarden Dollar gewesen sein. Die Nation hat alleine aus Ölverkäufen vor der Krise mehr als 2,5 Milliarden Dollar pro Jahr eingenommen.

Der iranische Regimepräsident Hassan Rohani sagte, dass Teheran Assad „bis zum Ende der Straße“ unterstützen wird. Mehrere hochrangige Kommandeure der iranischen Revolutionsgarde wurden in den letzten Monaten bei Kämpfen in Syrien getötet.

Das iranische Regime unterstützt ebenfalls die libanesische Hisbollah, die immer stärker in dem Krieg in Syrien involviert ist.

00:48 13.07.2015
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Javad Dabiran

NWRI-Deutschlandsprecher - Iran- und Nahost-Experte.
Schreiber 0 Leser 9
Javad Dabiran

Kommentare 3