Glenn Greenwald.Laura Poitras.Jeremy Scahill

The Intercept Greenwald, Poitras und Scahill haben eine Website geschaffen, die u.a. auf der Basis der Enthüllungen von Snowden Informationen zur Verfügung stellt.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Vorrausgeschickt: ich weiß so gut wie nix über die neue Website, sie scheint erst seit heute online zu sein. Glenn Greenwald hatte aber bereits anläßlich der peinlichen Befragung seines Partners David Miranda in London und den Drohszenarien des britischen Geheimdienstes gegen den Guardian angekündigt, daß er etwas in Planung hat.

Womöglich ist das The Intercept.

Das Vorhaben wird finanziert von Pierre Omidyar, dem Gründer von e-bay, zu dessen Primärproblemen Geld wohl nicht gehören dürfte. Zum bisherigen Kreis an Journalisten gehören neben Glenn Greenwald, Laura Poitras und Jeremy Scahill (die mir bisher nicht bekannten) Liliana Segura, Dan Froomkin, Peter Maass, Marcy Wheeler, Murtaza Hussain, Ryan Gallagher und Ryan Devereaux, hier geht's zum Staff.

Es geht um zwei verschiedene Ansätze: zum einen to provide a platform and an editorial structure in which to aggressively report on the disclosures provided to us by our source, NSA whistleblower Edward Snowden. We decided to launch now because we believe we have a vital and urgent obligation to this story, to these documents, and to the public.

Zum anderen ein langfristiger Ansatz: to provide aggressive and independent adversarial journalism across a wide range of issues, from secrecy, criminal and civil justice abuses and civil liberties violations to media conduct, societal inequality and all forms of financial and political corruption. The editorial independence of our journalists will be guaranteed, and they will be encouraged to pursue their journalistic passion, areas of interest, and unique voices.

Ob das der neue Journalismus ist? Ich hoffe!

(der guten Ordnung halber, ich habe (14h15) ein paar Rächtschraipfeeler beseitigt und um einen link zum staff ergänzt, werde ich hier oder in der Infoleiste auch weiter tun, ohne es jedes Mal extra zu erwähnen)

13:36 10.02.2014
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.

Kommentare 23

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Der Kommentar wurde versteckt
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Der Kommentar wurde versteckt
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community