Anouk versetzt die Niederlande in Extase

Eurovision Rocksängerin Anouk bringt die Niederlande erstmals nach 10 Jahren wieder zurück ins Finale, obwohl ihr Song "Birds" nicht in den Wettbewerb passt.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

http://www.eurovision.tv/save-files/resizes/91/39/9a/49/50/1c/49/be/f2/36/14/52/0e/f9/d8/2c/anouk_-_foto_credit_pablo_delfos.jpg

Rocksängerin Anouk steht für die Niederlande mit der Ballade "Birds" im Finale des Eurovision Song Contest 2013. Sie hat sich im ersten Halbfinale zusammen mit 9 weiteren Künstlern für das Finale qualifiziert. Die Niederlande sind nun erstmals seit 2004 wieder im Finale des größten europäischen Musikwettbewerbs vertreten.

Anouk ist einer der größten Songwriterinnen im Königreich. 1997 hatte sie ihren ersten Hit mit der Rockballade "Nobody's Wife". Es folgten weitere sieben Alben und nationale Auszeichnungen wie der European MTV Music Award für den besten niederländischen Act in 2005 und 2006.

"Birds" ist mit Abstand einer der besten Songs, die Anouk gesungen hat. Getragen von einer zutiefst melancholisch-depressiven Grundstimmung wechselt die Ballade fast schwebend die Tonlagen. Den schwer zu singenden Refrain meistert sie hervorragend.

Unter den Eurovision-Fans herrscht Erleichterung. Anouk habe mit dem Erfolg die Niederlande davor bewahrt, dass die gebeutelte Nation dem Wettbewerb nach alle den Jahren der Ettäuschung komplett den Rücken kehren würden.

Dass Anouk Teeuwe überhaupt beim Eurovision Song Contest teilnimmt, hat viele Beobachter überrascht. Sie passe eigentlich nicht auf die Eurovision-Bühne. Schüchtern und öffentlichkeitsscheu bewegt sich Anouk nur widerwillig ins Scheinwerferlicht, als müsse sie erst zu Ihrem Glück getrieben werden. Dem Empfang auf dem roten Teppich vor der Malmö Oper ist sie ferngeblieben.

Erst recht fehlte Ihrem Auftritt alles, was sonst eine typische Eurovision-Ballade auszeichnet: kitschige lange Kleider, übertriebene Gestiken, starker Feuerregen. Stattdessen stand sie eher zurückgenommen gekleidet mitten im Publikum und sang mit einer Selbstverständlichkeit, als würde sich Anouk im Tonstudio befinden. Mit dieser Natürlichkeit, ihrer zurückgenommenen Art und ihrer sehr einzigartigen Art zu singen, hat sie dennoch die Herzen der Zuschauer erobert. Es wird vermutet, dass insbesondere die Juroren, bestehend überwiegend aus professionellen Musikern, für sie gestimmt haben. Ihre Wertung fließt zu 50% in das Endergebnis ein.

Die Niederländer wollen natürlich jetzt gleich nach der Krone greifen. Schützenhilfe bekommt sie von Musikexperte Peter Urban, der die TV-Übertragung. bei der ARD am Samstagabend kommentiert. Es ist sein absolutes Lieblingslied in diesem eher doch balladenlastigen Jahr. Die Wettbüros sehen für Anouk eher gute Chancen für einen Platz in den Top 10.

Nun bleibt abzuwarten, welche Startpositon Anouk vom schwedischen Fernsehteam erhält. Spätestens am Freitag wird diese bekanntgeben. Am gleichen Tag wird Ihr Album Sad Singalong Songs erscheinen. Es entstand zusammen mit den schwedischen Produzenten Martin Gjerstad und Torre Johansson? Beide haben schon mit Franz Ferdinand und den Cardigans an Top-Alben gearbeitet.

15:19 16.05.2013
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Daniel Koch

Schreibt über den Eurovision Song Contest, die Teilnehmer, die Länder und die TV-Shows
Schreiber 0 Leser 4
Daniel Koch

Kommentare 1

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community