Lyon Biennale: Ein Glaubensbekenntnis zur Kunst

Ausstellung Bei der von Sam Bardaouil und Till Fellrath kuratierten Lyon Biennale steht das ästhetische Erlebnis wieder im Vordergrund. Ihr „Manifest der Zerbrechlichkeit“ überzeugt mit erfreulich zugänglichen Werken
Exklusiv für Abonnent:innen
Klára Hosnedlová, Untitled, 2022. Mit Unterstützung des Goethe-Institut Lyon, der Kraupa-Tuskany Zeidler Gallery, ATC
Klára Hosnedlová, Untitled, 2022. Mit Unterstützung des Goethe-Institut Lyon, der Kraupa-Tuskany Zeidler Gallery, ATC

Foto: Amande Dionne

Der 4. August 2020 sollte der schönste Tag ihres Lebens werden: Gegen 18 Uhr steht das Brautpaar mit einem Fotograf im Hof des Sursock Museums in Beirut, auf der Suche nach der besten Position für die Bilder, die ihre Erinnerungen für immer präsent halten. Stattdessen hat eine Überwachungskamera festgehalten, wie eine Druckwelle innerhalb von Millisekunden die grüne Hecke hinter ihnen erfasst. Die Braut stürzt zu Boden, die Gruppe versucht, sich in Sicherheit zu bringen. Die Detonation von 2.750 Tonnen ungesichertem Ammoniumnitrat im Beiruter Hafen hat 216 Menschen das Leben gekostet. 6.000 wurden verletzt, 300.000 verloren ihr zu Hause. Bis heute sind die Ereignisse nicht umfassend aufgeklärt. Auf der 16. Biennale de Lyon vergegenwärtigt eine V