Diary

Verschiedenes ... zu Demokratie, Politik usw.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Eine, wie mir scheint, treffende Zusammenfassung der Trump-Wahl:

" Die Wahl war im Übrigen eine Never-Hillary-Wahl, keine Hinwendung zu Trump. Er hat gegenüber Mitt Romney 2012 über eine Million Wähler eingebüsst, aber Hillary Clinton über 6 Millionen. Auch die Schwarzen und Latinos sind ihr in Scharen davongelaufen. Und Trump hat 5% mehr schwarze und 9% mehr Latinostimmen bekommen als Mitt Romney 2012, in dem Segment hat er Stimmen gewonnen, bei den Asiaten ist er etwa gleich geblieben, bei Weissen wurde er weniger gewählt als Romney. Das zeigt auch, wie falsch die oberflächlichen ersten Deutungen waren."

Und noch sind, siehe heute 3sat-Kulturzeit und 1000 weitere "Analysen", wonach die -m. o. w.: 'rusty'- whities den Ausschlag gegeben hätten, - so möchte man anfügen.
Die Blase der LMK ist offenbar gar nicht so einfach zu verlassen, - fakten-immun doziert man sich diese weiter ständig selbst vor, - auch wenn außerhalb der LMK schon längst keiner mehr zuhört.

Wie äußerte sich Joffe vor der Wahl nochmal ? Hätte er in seine eigene USA-Reportage geguckt, - die ziemlich gut war, was man also von Joffe gar nicht so kennt, (er könnte ja was, der Sack, - wenn er wollte, aber er will eben nicht, - das gilt ganz wesentlich für viele in der LMK) - , wäre ihm das so nicht passiert.

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1031788.von-churchill-lernen-um-trump-zu-besiegen.html#c85404

Bis jetzt hat Paulson, der mit Stiglitz/Starbatty-Argumenten und entsprechend wenig Erfolg aber großen Summen gegen alle möglichen Währungen spekuliert, besonders hoch gegen den Euro um 2012, ja noch kein Amt, keine Offizialfunktion bzw. - position unter Trump bekommen, obgleich er sicher mindestens so wichtig für den war und ist wie Bannon. Nur der Euro ist ihm inzwischen etwas entgegengekommen ...

Das Gemeinsame von Trump und der LMK liegt wohl darin begründet, daß beide sich ganz wesentlich aus Looser-Cliquen zusammensetzen, die sich lediglich prima darauf verstehen, andere für ihre misratenen Projekte zahlen zu lassen und dabei für sich privat einen schönen Schnitt zu machen, - das reicht vom immer hanebücheneren Intellektualbetrieb, wo Doctores, die sogar angeblich einjährige USA-Studienaufenthalte hinter sich haben, mal eben locker die Bedeutungen von to own und to belong komplett verwürfeln, die heutige Lebenwelt völlig im Irrealen abhandeln (Körperteile/Organe seien "nicht veräußerbar" u. ä. Quatsch) um ansonsten über 3 Jahre am sogar noch SELBSTGESTELLTEN Thema, Privatheit & Demokratie, auf Kosten der VW-Stiftung vorbeizureden (hier) bis hin zu IT-Strukturen, in denen falsche Lösungen zur Bewertung von Klausuren dienen, weil sie vom lokalen Platzhirsch, dem IT-Leiter von "QUELLE" stammen usw.:
post-f*(*)kticism allerorten.

---------------------------------------------------

Einen schweren Fakeisten und Fuck-You-ihr-Zwerge-Denker wird man immerhin vom operativen Chef in die Präsentationssphäre wegloben:
Jenachdem wer Steinmeier nachfolgen und wie hoch er/sie das AA durchspülen wird, werden Steinmeiers Leichen im Keller womöglich aufschwimmen, so daß man ihn dann auch als BuPrä womöglich rasch entsorgen kann. Schließlich ham' was das jetzt schon zweimal geübt ...

03:49 15.11.2016
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

dos

blender-studies since early 70ies. Im Zweifel links von der Sozialdemokratie.
Avatar

Kommentare 266

Der Kommentar wurde versteckt
Der Kommentar wurde versteckt
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Der Kommentar wurde versteckt
Der Kommentar wurde versteckt
Der Kommentar wurde versteckt
Der Kommentar wurde versteckt