Wahlkampf ist wie Ferien

Da gibts was gratis! Wieso müssen Wahlkämpe eigentlich immer so vorraussehbar, langweilig und inhaltslos sein. Immer die gleichen Rituale und Phrasen. Wieso tun wir uns das dann noch an?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

http://ferdi-wiegelmann.de/wp-content/uploads/2012/05/den-Menschen-zuh%C3%B6ren-Stra%C3%9Fenwahlkampf-Meschede.jpgAls ich am Dienstag vom Urlaub zurück kam erblickte ich schon wieder die ersten Wahlplakate auf den Straßen. Lieblos, schief und krumm aufgehängt machte ich mich trotzdem voller Herzen daran eins nach dem anderen durchzulesen. Nun, obwohl wir jetzt 2013 haben könnte die Plakate genauso schon zu den Wahlen 2009 oder 2005 die Straßen verschönert haben können. So austauchbar und inhaltslos sind die Aussagen der Parteien egal vom linken oder vom rechteren Flügel. Wenn ich so die Plakate mit Zeichentrickfiguren der AfD seh könnte ich mir diese Plakat auch gut 40 Jahre früher vorstellen, um 1970 war sowas sicher modern. Naja nun mal weg von der andauernden Lästerei...

Toll ist doch, dass die Parteien überhaupt noch nach Wählerstimmen werben und das nicht einfach die Parteien untereinander verhandeln wie viel Sitze jeder Partei im Bundestag bekommt. So freut sich der Deutsche Michel dann auch beim allwöchentlichen Samstagseinkauf über bunte Kugelschreiber oder Luftballons für die Kinder, je nach Farbenwunsch muss er nur den richtigen Wahlkampfstand abklappern. Allgemein ist doch so ein Wahlkamp etwas tolles. Endlich wollen mal Leute was von einem und nicht andersherum. So ein Wahlkampf ist eine tolle Ablenkung vom blöden Alltag. Aber wenn dann 18 Uhr ist am Sonntag, die Hochrechnungen im Fernseh erscheinen merkt man doch wieder schnell das eigentlich alles beim alten ist und morgen der Alltag weitergeht.

23:09 10.08.2013
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

enfantteRRible

Zu frühe Urteile sind Vorurteile, aus denen der Irrtum emporsteigt wie der Nebel aus dem Meere.
enfantteRRible

Kommentare