Traditionelle Wahrheitsfindungen

Gleichschaltung Seit langem, nicht erst seit 1967 ist der Schutzbefohlene Bürger den Verteidigern seiner Freiheit gnadenlos ausgeliefert, vorwiegend wenn er sie wahrnimmt.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

BILD textet:

„Brennende Barrikaden in der Schanze. Die Chaoten haben noch lange gewütet, obwohl die Demo längst aufgelöst war.“

Nach, wie immer objektiver, polizeilicher Darstellung eskalierte „die“ Lage kurz nach Beginn der Demonstration – weil „Randalierer aus dem sogenannten schwarzen Block“ Böller und Gegenstände in Richtung Polizei warfen.

In der Sicht von Publikative.org hört sich das ganz anders an:

http://www.publikative.org/2013/12/21/eskalation-in-der-schanze/

Nachdem der angemeldete Demonstrationszug erst wenige Meter zurück gelegt hatte, stürmten hochgerüstete Sondereinsatzkräfte vor und prügelten auf die Spitze des Demo-Zuges ein.

Ein Freiheitsschutz der meine Freiheiten frisst schützt zweifelsfrei repressive Interessen.

Aber wenn die Gewaltenteilung längst überwunden ist, die Vierte und die Fünfte gemütlich als Kolonne marschieren, können wir mit Kaffka & Kreisler endlich feiern:

“Dass die Polizei gegen die Demonstrierenden vorging und dabei Schlagstöcke, Faustschläge, Wasserwerfer und Pfefferspray einsetzte ist unstrittig. Unstrittig ist auch, dass danach Straßenschlachten entbrannten, bei denen auch Demonstranten gewaltvoll vorgingen.“

http://www.metronaut.de/2013/12/hamburg-die-maer-der-angreifenden-demonstranten/

16:17 22.12.2013
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

fahrwax

Lieber auf dem Wagen, als unter den Rädern.... Bekennender, autonomer Pferdeknecht
fahrwax

Kommentare 22

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar