Wer hat es erfunden?

Spekulationen Eine Initiative in der Schweiz verbreitet die Hoffnung, dass der verbrecherischen Spekulation mit Nahrungsmitteln ein Riegel vorgeschoben werden kann.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Darum geht es

Heute sind eine Milliarde Menschen auf der Welt unterernährt. Das ist nicht zufällig, selbst verschuldet oder wetterbedingt. Es fehlt auch nicht an Nahrungsmitteln - davon gäbe es genug um die gesamte Erdbevölkerung zu ernähren.
Das Problem ist, dass viele Menschen sich die Nahrungsmittel nicht leisten können. Weil lokal nicht genügend Grundnahrungsmittel angebaut werden, sind sie dem Weltmarktpreis ausgeliefert, der heute zweieinhalb Mal so hoch ist wie vor zehn Jahren. Einer der Gründe für diesen Preisanstieg ist die Spekulation an den Rohwarenbörsen, die mit der Deregulierung der Finanzmärkte zu gigantischen Kasinos geworden ist. Auch Schweizer Banken und Pensionskassen mischen kräftig mit.

http://www.solidar.ch/worum-geht-es.html

Warum eigentlich nur in der Schweiz? Auch die Deutsche Bank bestiehlt die Ärmsten, damit die Rendite stimmt.

20.01.2013 · Die Deutsche Bank will trotz Kritik an Finanzanlagen auf Agrarrohstoffe festhalten. Nach einer ausführlichen Prüfung habe man „keinen Nachweis gefunden, dass die Spekulation für die Preisentwicklung verantwortlich ist“, sagte Co-Vorstand Fitschen.

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/devisen-rohstoffe/agrarrohstoffe-deutsche-bank-haelt-an-nahrungsmittel-spekulation-fest-12031549.html

Stoppen wir das Spiel mit dem Hungertod

http://www.solidar.ch/worum-geht-es.html

20:56 19.02.2013
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

fahrwax

Lieber auf dem Wagen, als unter den Rädern.... Bekennender, autonomer Pferdeknecht
fahrwax

Kommentare 5

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community